Dschungelkönig Menderes Bagci plagen immer noch Selbstzweifel

Menderes Bagci zweifelt an Beziehungstauglichkeit
Menderes Bagci © Cover Media

Menderes Bagci (31) ist unzufrieden mit sich. Vor ein paar Wochen erst konnte der leidenschaftliche Sänger die RTL-Show 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus' für sich entscheiden, die TV-Zuschauer wählten ihn zum Dschungelkönig 2016. Doch obwohl er in Deutschland immer beliebter wird und auch seine aktuelle Single 'Mittendrin' von null auf Platz vier in die Charts einstieg, zweifelt der Langenfelder oft an sich.

- Anzeige -

Menderes Bagci: "Ich neige zum Negativen"

Vor allem sein Single-Status mache ihm dabei zu schaffen. Doch sich einfach eine Freundin zu suchen, sei gar nicht so leicht für Menderes. Im Interview mit dem Magazin 'In' erklärte er jetzt, woher seine Probleme mit der Liebe kommen: "Ich bin immer sehr unzufrieden mit mir und glaube, eine Frau würde das nicht gut aushalten können. Ich habe Stimmungsschwankungen, neige zum Negativen."

Schon während seiner Zeit in Australien sprach der 'DSDS'-Dauerkandidat davon, dass er Angst hat, alleine zu bleiben. Dabei fürchtet er nicht nur die Einsamkeit, sondern auch die Marotten, die Singles über die Jahre entwickeln können. "Ich habe einfach so Angst, weil ich alleine bin, wie es sich entwickelt, wenn man weiterhin alleine ist", flüsterte der Jungstar seinem Camp-Mitbewohner Jürgen Milski (52) bei der Nachtwache am Lagerfeuer zu.

Aber Menderes Bagci hat beste Chancen auf die große Liebe: Er möchte nämlich "eine Therapie machen" und an sich arbeiten - dann kann auch die Frau fürs Leben kommen.  

Cover Media

— ANZEIGE —