Drogenskandal um Whitneys Tochter

Drogenskandal um Whitneys Tochter

Wieder einmal wird der Name Houston mit einem Drogenskandal in Verbindung gebracht. Diesmal sorgt aber nicht Whitney für die negativen Schlagzeilen, sondern ihre erst 18-jährige Tochter Bobbi Kristina. Das US-Magazin 'National Equirer’ veröffentlichte nämlich Fotos, welche die Tochter der Sängerin beim Kokain-Schnupfen zeigen.

- Anzeige -

Wie Bobbie Kristina auf ihrer Twitter-Seite mitteilte, erhielt das Magazin die Bilder von ihrem Ex-Freund, mit dem sie zwei Jahre lang liiert war: „Eine frühere liebe Person hat mir das angetan. Hat es alles exakt so aussehen lassen wie es eben rüberkommt auf den Fotos“.

Tritt die hübsche Tochter von Soul-Diva Whitney Houston wirklich in die Fußstapfen ihrer Mutter? Wie 'RadarOnline' berichtet, soll Bobbi Kristina neben Kokain auch Alkohol und Marihuana konsumieren. Alle Versuche die 18-Jährige von den Drogen wegzubekommen scheiterten, „alles, was sie dazu sagte, war: 'Ich bin eben wie meine Mutter'", verriet ein Insider dem Onlinedienst.

Trotz der erdrückenden Bilder dementiert der Houston-Sprössling die schlimmen Anschuldigungen: „Es ist nicht so wie es aussieht. Leute machen heutzutage echt alles für Geld und das ist wirklich traurig. Ich bin zutiefst getroffen.”

Es ist nicht das erste Mal, dass Bobbi Kristina mit ihren Eskapaden in den Schlagzeilen ist. Bereits 2008 berichtete der 'National Equirer’ über einen heftigen Streit zwischen der 18-Jährigen und Whitney, der schließlich damit endete, dass Bobbi Kristina mit einem Messer auf ihre Mutter losging. Die gerade volljährig gewordene Tochter der beiden scheint jetzt genau die gleichen Fehler zu machen wie ihre Eltern – dabei wollte sie doch nie so werden wie ihre Mutter.

(Bildquelle: Getty)

— ANZEIGE —