Hollywood Blog by Jessica Mazur

Drogenhölle: Landet Lindsay Lohan bald in der Klapse?

Drogenhölle: Landet Lindsay Lohan bald in der Klapse?
Drogenhölle: Landet Lindsay Lohan bald in der Klapse?

von Jessica Mazur

Die vergangenen Jahre standen in Hollywood eindeutig unter dem Motto 'Bad Girls Gone Good'. Nachdem eine Zeitlang kaum eine Woche verging, in der nicht irgendeine Celebrity-Göre aufgrund ihres Lebensstils in die Schlagzeilen geriet Paris Hilton wanderte in den Knast, Nicole Richie fuhr zugedröhnt auf der falschen Seite des Freeways, Britney Spears rasierte sich den Schädel und prügelte mit einem Regenschirm auf Paparazzi ein... ist es in den vergangenen Monaten auffallend ruhig geworden in Lalaland. Die einstigen Party-Promis sind erwachsen geworden, und die nächste Generation 'young Hollywood' legt im Gegensatz zu ihren Vorgängern einen viel größeren Wert auf ein sauberes, skandalfreies Image. Nur eine hat den Schuss nicht gehört: Lindsay Lohan!

- Anzeige -

Während Hilton angeblich ihre Hochzeit plant und Richie und Spears die meiste Zeit mit ihren Kids auf dem Spielplatz verbringen, macht Lindsay Lohan immer noch das, was sie schon vor Jahren machte: sie tigert Abend für Abend durch LA's Clubszene und verlässt erst in den frühen Morgenstunden torkelnd irgendwelche Privatparties. Nicht selten muss sie dabei von Freunden oder Fremden gestützt werden, um nicht wieder den Boden zu küssen.

Dass La Lohan erneut die Kontrolle über ihre Alkohol- und Drogensucht verloren hat, steht für die amerikanischen Medien außer Frage. Auch enge Freunde äußern immer wieder, dass die 'Schauspielerin a. D.' dringend Hilfe benötigt, wenn sie nicht in der Gosse oder im Grab landen will. Jetzt erhalten sie auch noch Zustimmung von einer höheren Instanz. Das Verhalten von Lindsay ist mittlerweile so auffallend, dass nun sogar das LA Police Department mit dem Gedanken spielt, einzugreifen. Die hiesigen Cops werden nämlich von Lindsay Lohan in regelmäßigen Abständen um nicht zu sagen fast jede Nacht -  gerufen, um sie auf eigenen Wunsch beim Verlassen einer Party oder eines Clubs vor den wartenden Paparazzi zu schützen. Dabei soll der Zustand, in dem sich Lohan in der Regel befindet, so alarmierend sein, dass das LAPD nun tatsächlich darüber nachdenkt, wie man Lindsay vor sich selbst schützen kann.

Eine Möglichkeit, die die Polizei laut 'TMZ.com' gerade ernsthaft diskutiert, ist Code 5150. Soll heißen, Lindsay Lohan könnte schon bald gegen ihren Willen und ohne ihre Zustimmung in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden, weil sie eine Gefahr für sich selber darstellt. Sicher nicht die schlechteste Lösung, denn dass Lohan von sich aus Hilfe in Anspruch nimmt, ist wohl nicht zu erwarten. Sie gibt immer noch an: I am totally fine, guys! Ob die Cops in LA tatsächlich verhindern können, dass Lindsay Lohan 'the next Hollywood tragedy' wird, wie viele US Medien es bereits prophezeien, wird sich zeigen. Doch so oder so, der Versuch der Police Officer ist auf jeden Fall löblich! Die Polizei: dein Freund und Promi-Helfer! Die Jungs haben in LA ja auch sonst nichts zu tun... ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Drogenhölle: Landet Lindsay Lohan bald in der Klapse?
© Bild: Jessica Mazur