Drew Barrymore: Auch sie litt an Wochenbettdepression

Drew Barrymore: Auch sie litt an Wochenbettdepression
Drew Barrymore © Cover Media

Drew Barrymore (40) weiß, dass das Leben manchmal ganz schön bitter sein kann.

- Anzeige -

Mutiges Geständnis

Die talentierte Schauspielerin ('50 erste Dates') hat es geschafft, sich aus einer schweren Kindheit mit Drogen- und Alkoholproblemen herauszuarbeiten und eine der schillerndsten Hollywoodkarrieren überhaupt aufzubauen. Wie scheinbar nebenbei fand sie ihr Glück mit Ehemann Will Kopelman und bekam mit ihm zwei Kinder, die Töchter Olive (geb. September 2012) und Frankie (geb. April 2014).

Doch während sie nach der Geburt ihrer ersten Tochter auf Mami-Wolke sieben schwebte, zogen nach der Geburt von Frankie dunkle Wolken am Himmel auf: Drew Barrymore litt unter einer Wochenbettdepression.

"Ich hatte nach dem ersten Mal keine postnatale Depression und hatte das auch nie verstanden, weil es mir ja gut ging", erinnerte sich Drew im Gespräch mit dem 'People'-Magazin daran, wie wenig sie zunächst über das Thema wusste. "Beim zweiten Mal schlug es dann zu: 'Boah, jetzt weiß ich, wovon die Leute reden!' [Eine Wochenbettdepression] ist auf eine ganz andere Art überwältigend. Ich wurde richtig weggespült."

Obwohl die Amerikanerin nicht verriet, wie genau sie die dunkle Phase überstanden hat, ließ sie wenig Zweifel daran, wie schwer es war. "Das Leben ist hart", seufzte Drew in Erinnerungen verloren. "Es war eine echte Herausforderung und ich war völlig überwältigt. Ich musste viele Entscheidungen treffen und mein Leben und meine Arbeit so ausrichten, dass es zu meinem Mamadasein passte."

Ähnlich ergeht es gerade TV-Liebling Hayden Panettiere (26, 'Heroes'): Vor einigen Tagen gab die Verlobte von Box-Champion Wladimir Klitschko (39) bekannt, sich professionell gegen ihre postnatale Depression helfen zu lassen. Die Schauspielerin hatte Töchterchen Kaya am 9. Dezember 2014 zur Welt gebracht und dann eine Wochenbettdepression entwickelt. Erfolgsgeschichten wie die von Drew Barrymore, die diese dunkle Phase schon überstanden hat, werden ihr sicher helfen.

Cover Media

— ANZEIGE —