Drew Barrymore: Als Zweifach-Mami voller Arbeitswut

Drew Barrymore
Drew Barrymore © Cover Media

Drew Barrymore (39) rührt nur kurz nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Frankie am 22. April die Werbetrommel für ihren neuen Film 'Urlaubsreif'.

- Anzeige -

Es macht ihr einfach Spaß

Für die Schauspielerin kein Problem: "Es fühlt sich wie ein Wunder an und ist echt großartig, das muss ich sagen", strahlte sie bei einem Auftritt bei Ellen DeGeneres (56), zu dem sie sich von ihrem Co-Star Adam Sandler (47, 'Kindsköpfe') begleiten ließ. "Als erstes muss ich sagen, dass ich diesen Film liebe und nie im Leben einfach nicht auftauchen könnte. Und ich fühle mich so gut und bin glücklich. Mein Kind ist gesund. Ich kann mich über nichts beklagen. Ich bin wirklich gesegnet."

Der Star verriet auch, wie er und sein Mann Will Kopelman sich für Frankies Namen entschieden. Da ihre Erstgeborene auf den Namen Olive hört, dachte die Filmschönheit, dass irgendwie alles in Kombination mit diesem Namen nach Essen oder Farben geklungen hätte. "Es war einfach ein Name, der meinem Ehemann und mir einige Monate vor ihrer Geburt eingefallen ist und wir dachten beide, wir machen uns keinen Stress und wir könnten unsere Meinung ja noch ändern, aber irgendwie haben wir das nie. Keine wirklich interessante Geschichte", lachte Drew.

'Urlaubsreif' ist eine Komödie über zwei Alleinerziehende, die nach einem furchtbaren ersten Date gemeinsam in einem Familien-Resort stranden. Nachdem sie feststellen, wie gut ihre Kinder miteinander klarkommen, kommen sich auch die Erwachsenen näher.

Was ihre eigene Mutterrolle angeht, so stellte Drew Barrymore schon vor einiger Zeit fest, dass sie jetzt beim zweiten Mal weitaus entspannter sei: "Man weiß, was passiert, deswegen macht man sich weniger Sorgen und ist weniger gestresst", meinte sie gegenüber 'E! Online'. "Es ist zwar viel mehr Arbeit, aber irgendwie auch viel beruhigender. Es vermittelt einem einfach eine gewisse Bodenhaftung."

Cover Media

— ANZEIGE —