Drei weitere Frauen klagen Bill Cosby an

Drei weitere Frauen klagen Bill Cosby an
Bill Cosby bei einem Auftritt in Beverly Hills, Kalifornien. © Todd Williamson/Invision/AP

Die Missbrauchs-Affäre um Bill Cosby geht in die nächste Runde: Der US-Komiker muss sich nun mit drei neuen Klagen auseinandersetzen. Wie die britische Boulevardzeitung "Daily Mail" berichtet, haben zwei ehemalige Casino-Mitarbeiterinnen und ein Ex-Model schwere Vorwürfe gegen den Sitcom-Star erhoben. Cosby habe die drei angeblich unter Drogen gesetzt und anschließend sexuell missbraucht.

- Anzeige -

Neue Vorwürfe

Jannice Baker Kinney, Marcella Tate und Autumn Burns seien gemeinsam mit Allred bewusst zu diesem Zeitpunkt - kurz vor einem Auftritt Cosbys in Atlanta - an die Öffentlichkeit getreten. "Ich hoffe, dass die Menschen keine Karten für den Auftritt erwerben und dass es am Ende seiner Performance viele leere Sitze geben wird", erklärte Allred.

Kinney erzählte, dass sie 24 war, als sie Cosby 1982 in einem Casino traf, wo sie auch arbeitete. Sie und eine Freundin seien mit ihm zu seinem Zimmer gegangen, wo er ihnen Pillen gegeben habe, heißt es weiter. Sie sei später nackt in einem Bett neben Cosby aufgewacht und sollte angeblich alles für sich behalten. "Ich war erschüttert über das, was passiert ist. All die Zeit, für viele, viele Jahre hatte ich das Gefühl, dass es mein Fehler war", erklärte Kinney.

Marcella Tate führte weiter aus, dass sie Cosby 1975 als 27-jähriges Model kennengelernt habe. Der Schauspieler habe verlangt, dass sie ihn zur Playboy Mansion bringe - wo er ihr einen Drink angeboten habe. Es habe sich dann angefühlt, als ob das Getränk mit Drogen versetzt gewesen sei. Burns habe Cosby 1970 getroffen. Der Schauspieler habe die damals 20-jährige Casino-Mitarbeiterin mit auf sein Zimmer genommen, wo er auch ihr einen Drink anbot. Sie habe sich danach "benebelt und nicht in Kontrolle" gefühlt. Cosby habe sie dann angeblich zum Sex gezwungen.

— ANZEIGE —