Donald Trump verteidigt sein bestes Stück

Donald Trump verteidigt sein bestes Stück
Donald Trump hat prominente Kritiker © Joseph Sohm / Shutterstock.com

Das Niveau im Wahlkampf des republikanischen US-Präsidentschaftsanwärters Donald Trump (69) sinkt weiter. Während eines TV-Duells in der Nacht zum Freitag in Detroit verteidigte der 69-Jährige nicht nur die Größe seiner Hände, sondern die seines besten Stückes gleich mit. Sein Konkurrent Marco Rubio hatte unlängst behauptet, Trump hätte für einen Mann seiner Größe sehr kleine Hände und kleinen Händen könne man nicht trauen. "Sehen Sie meine Hände? Sind das kleine Hände?", fing der Unternehmer an und verdeutlichte dann: "Wenn sie klein sind, dann muss auch etwas anderes klein sein. Aber ich garantiere Ihnen, da gibt es kein Problem."

- Anzeige -

Gere geht auf Konfrontation

Während Trump weiter aufgrund seiner obszönen und rassistischen Äußerungen polarisiert, werden immer mehr Stimmen laut, die sich offen gegen ihn stellen. Wie unter anderem der "Mirror" berichtet, sagte Schauspieler Richard Gere (66, "Pretty Woman") über Trump: "Hier ist ein Typ, der ist offensichtlich Mussolini. Wie kann es möglich sein, dass Menschen diesen Kerl unterstützen?", fragt er sich. Auch sein Kollege George Clooney (54, "Tomorrowland") bescheinigt: "Er ist ein Faschist, ein ausländerfeindlicher Faschist." Mitt Romney (68), republikanischer Präsidentschaftskandidat von 2012, nennt ihn "Schwindler und Betrüger". Seine Versprechen seien so wertlos "wie ein Abschluss der Trump Universität".



spot on news

— ANZEIGE —