Don Henley: Eagles-Gitarrist will keine Jukebox sein

Don Henley: Eagles-Gitarrist will keine Jukebox sein
Don Henley bei einem Konzert der Eagles in Los Angeles © John Shearer/Invision/AP

Don Henley (67, "Building the Perfect Beast") ist eine lebende Musik-Legende und müsste eigentlich schon seit Jahren keine Musik mehr machen. Ausgesorgt hat er allein durch die Einnahmen, die er als Gitarrist der Eagels über die letzten Jahrzehnte hinweg kassiert hat. Doch Henley hat noch immer "Lust auf neue Musik", wie er der Nachrichtenagentur spot on news bei einer Listening Session in Los Angeles verraten hat. Deshalb veröffentlicht er nach 15 Jahren erstmals wieder ein neues Solo-Album namens "Cass County". "Ich habe keine Lust, mein Leben als Jukebox zu verbringen", so der Musiker über seine Beweggründe.

- Anzeige -

Neues Solo-Album

Das neue Solo-Album wurde in Nashville produziert, Henley hat die meisten Lieder selbst geschrieben. "Ich habe viel Country-Musik gehört in letzter Zeit, aber ich erkenne es heute nicht mehr als reine Country-Musik. Es ist ein völlig neues Genre. Und es gefällt mir", erklärt Henley.


Einer der prominenten Musiker, mit denen der 67-Jährige für das Album zusammengearbeitet hat, ist Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger (71). Henley verriet, wie er Jagger dazu überreden konnte, auf einer Country-Platte aufzutauchen. "Ich dachte mir, was könnte durchgeknallter sein, als Jagger zu fragen, ob er bei einer Country-Platte mitmachen will. Und er hat 'Ja' gesagt. So etwas nennt man wohl Künstler-Glück", berichtet Henley.


Sein neues Album bezeichnet der Musiker als ein Album, "das sich um Zuhause dreht und den Zirkel des Lebens nachschreibt". Denn Henley wuchs in dem kleinen Örtchen Linden im US-Bundesstaat Texas auf. Und die neuen Songs wurden stark beeinflusst von der Musik, die er als Junge in Linden gehört hat, wie er im Interview bestätigt. "Du hast gewisse Melodien, die du einfach ein Leben lang mit dir herumträgst. Johnny Cash, Elvis Presley und George Jones waren solche Musiker, die immer irgendwie präsent waren für mich", so Henley weiter.


Trotz Solo-Laufbahn heißt seine große Liebe weiterhin The Eagles ("Please, Please"). "Die Karriere, die mir die Eagles gegeben haben, ist unglaublich. Ich habe sehr große Wertschätzung für unsere Fans. Und nur der liebe Gott weiß, warum wir so viele Jahre so viel Erfolg hatten", sagt Henley. Die Eagles seien weiterhin "das Mutterschiff" für ihn, der Rest einfach nur noch "ein kleines Sahnehäubchen oben drauf".



spot on news

— ANZEIGE —