Dolph Lundgren: Die größten Erfolge seiner Filmkarriere

Dolph Lundgren - Er versuchte sich auch als Moderator
Der schwedische Schauspieler Dolph Lundgren © picture alliance / AP Photo, Richard Shotwell

Der schwedische Actionschauspieler Dolph Lundgren

Schauspieler wurde der rund 1,95 m große Dolph Lundgren aus Zufall. Im Anschluss an sein Studium arbeitete der Schwede im New Yorker Nachtclub ‚The Limelight‘ als Türsteher. Dort lernte er die Sängerin und Schauspielerin Grace Jones kennen. Diese engagierte Lundgren als Bodyguard. Wenig später waren die beiden ein Paar. 1985 beschaffte Grace Jones Lundgren eine kleine Rolle in dem Film ‚James Bond 007 – Im Angesicht des Todes‘. Im selben Jahr folgte die Bewerbung für eine Rolle in dem Film ‚Rocky IV – Der Kampf des Jahrhunderts‘. Hier mimte der Schwede den sowjetischen Boxer ‚Ivan Drago‘.

- Anzeige -

Einer der bekanntesten Actionfilme der darauffolgenden Jahre, in denen Lundgren spielte, war ‚Masters of the Universe‘. Darin verkörperte Lundgren ‚He-Man‘. In ‚Red Scorpion‘ überzeugte er als sowjetischer Spezialagent. Filme wie ‚Showdown in Little Tokyo‘, ‚Dark Angel‘ und ‚The Punisher‘ wurden aufgrund der Gewaltdarstellungen indiziert oder erst für eine höhere Altersklasse zugelassen. In Roland Emmerichs Film ‚Universal Soldier‘ fuhr Lundgren als Soldat ‚Andrew Scott‘ weitere Erfolge ein. In den 90er-Jahren wirkte der Schauspieler an Actionfilmen wie ‚The Sweeper – Land Mines‘ und ‚Silent Trigger – Im Fadenkreuz des Killers Silent Trigger‘ mit.

Nach der Jahrtausendwende folgte der Streifen ‚Direct Action und Detention – Die Lektion heißt Überleben!‘ des Regisseurs Sidney J. Furie. In den Jahren 2004 bis 2010 führte Dolph Lundgren bei sechs Filmen selbst Regie und übernahm zugleich jeweils die Hauptrollen. Die Veröffentlichung dieser Filme erfolgte zumeist auf DVD. Seit 2010 spielt Dolph Lundgren die Rolle des psychisch angeschlagenen Söldners ‚Gunnar Jensen‘ in den ‚Expendables‘-Produktionen von Sylvester Stallone. Im ersten Teil des Kinofilms agierte er gemeinsam mit Jason Statham und Jet Li.

Zwei Jahre später folgte ‚The Expendables 2‘ mit Parallelen zu Lundgrens echtem Leben. Im Jahr 2013 wirkte der schwedische Schauspieler zum ersten Mal in einem Zombiefilm mit. ‚Battle of the Damned‘ ist ab 18 Jahren freigegeben. 2010 gab Dolph Lundgren sein Debüt als Co-Moderator anlässlich der Sendung ‚Melodifestivalen‘ bekannt. Hierbei handelt es sich um den Vorentscheid zum ‚Eurovision Song Contest‘ in Schweden.

— ANZEIGE —