DJ Antoine: Bei 'DSDS' ist alles echt

DJ Antoine
DJ Antoine © Cover Media

DJ Antoine (39) betonte, dass bei 'Deutschland sucht den Superstar' nichts gestellt sei.

- Anzeige -

Authentizität pur

Der Schweizer Produzent ('Ma Cherie') war am Mittwoch [7. Januar] zum ersten Mal im TV in seiner neuen Rolle als Jury-Mitglied neben Altmeister und Hit-Produzent Dieter Bohlen (60, 'Brother Louie'), Schlagerstar Heino (76, 'Junge') und Ex-Monrose-Sängerin Mandy Capristo (24, 'Hot Summer') zu sehen.

Für ihn vergingen dank der Vielfalt der Kandidaten die ersten Castings wie im Flug. "Es war sehr aufregend. Ich bin sehr überrascht, weil es gibt ja den einen oder anderen, der sagt, die Leute seien bezahlt oder es gibt andere Vorurteile. Aber das ist alles völlig authentisch", erklärte DJ Antoine laut 'klatsch-tratsch.de' gegenüber 'Radio Energy' und führte aus, was für Kandidaten-Typen er schon jetzt festmachen konnte: "Da kommen Leute rein, die haben die Vorstellung, sie sind Superstars, dabei können sie gar nichts. Dann gibt es auch welche, die haben ein super Talent und sind sehr bescheiden. Du hast so viele Begegnungen mit tollen Menschen oder auch blöden Menschen. Das macht es echt spannend und der Tag ist schnell vorbei."

Persönlich freut sich der Musiker auch darüber, dass das TV-Publikum ihn durch seinen neuen Job besser kennenlernen kann. "Ich finde es spannend, mich auch verbal über Musik auszutauschen, was ich als DJ ja hauptsächlich direkt über die Musik mache. Vielleicht lernen mich die Leute jetzt etwas besser kennen", hoffte er im Gespräch mit 'in'. Besser kennengelernt hat er derweil seine Mit-Juroren und ist vor allem von Heino "richtig überrascht". Trotzdem trifft er sich nur ab und zu auch privat mit den Kollegen nach der Arbeit, was aber nicht an mangelnder Sympathie liege. "Klar gibt’s das auch, dass man zusammen was essen und trinken geht, aber der Stundenplan ist meistens so voll, dass man abends völlig groggy ins Bett fällt."

Viel zu sehr ist das Quartett eben mit der Suche nach dem nächsten Superstar beschäftigt, aber was muss der perfekte Kandidat eigentlich mitbringen? "Es muss einfach alles stimmen und nur eine gute Stimme allein reicht eben nicht. Es gibt viele gute Studiosänger, aber wirklich wenig gute Acts auf der Bühne. Derjenige muss einfach Talent haben und wahnsinnig hart arbeiten."

Am Samstagabend [10. Januar] läuft die zweite Folge der Castingshow - mal sehen, ob DJ Antoine und Co. da vielleicht schon auf diesen besonderen Menschen treffen werden.

Cover Media

— ANZEIGE —