Dinge, die Sie noch nicht über Wes Anderson wussten

Drehbuchautor Wes Anderson
Wes Anderson kreiert gerne außergewöhnliche Charaktere © picture alliance / AP Images, Evan Agostini

Wes Anderson: Regisseur mit Vorliebe für Macken

Wes Andersons Filme handeln von Menschen mit exzentrischen Macken. Von verschrobenen Figuren, die er aber nie herablassend, sondern immer liebevoll porträtiert. Auf die er ein besonderes Auge wirft. Um sie herum entwickelt er skurrile, surrealistische Atmosphären, welche über ein Märchen aber weit hinausgehen. Jeder findet sich wieder in einer seiner Figuren, denn wer hat keine Macken? Die Akzeptanz der Menschen, so wie sie wirklich sind, als positiv darzustellen, hierin liegt die Qualität von Wes Anderson.

- Anzeige -

Wes Anderson sieht sich selbst als Teilzeit-Wilder. Er meint damit, er kann in Anzügen auftreten, aber findet sich auch in der Wildnis zurecht. Man sähe ihm die Wildnis nicht an. Er musste schon als Kind mit seiner Mutter zu den archäologischen Ausgrabungsstätten, was ihm und seinen Geschwistern nicht unbedingt immer gefallen hätte. Sie konnten die freigelegten Schichten sehen, mussten die Scherben nummerieren und die Erde durchsieben. Zu Hause hätte er sich dazu fantasievolle Geschichten ausgemalt. So begann also die Karriere des Wes Anderson.

Wenn Sie bestmöglich über das private Glück von Wes Anderson sowie über seine anstehenden Film-Projekte informiert sein wollen, lesen Sie unsere Star-News auf vip.de.

— ANZEIGE —