Dina Lohan: Prozess wurde vertagt

Dina Lohan
Dina Lohan © Cover Media

Dina Lohan (50) erschien heute vor Gericht - sie ist wegen Alkohol am Steuer angeklagt.

- Anzeige -

Kleiner Aufschub

Radar Online berichtete, dass die Mutter von Lindsay Lohan (37, 'Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag') heute im Gericht gesehen wurde. Der Prozess wurde aber vertagt - im nächsten Monat muss die Angeklagte wieder erscheinen. Dina Lohan wird beschuldigt, im September unter Alkoholeinfluss zu schnell gefahren zu sein - sie soll 2,0 Promille im Blut gehabt haben, 0,8 Promille sind erlaubt. Sie plädierte auf nicht schuldig. Vertreten wird die Blondine interessanterweise von Mark Heller - dieser war von Lindsay Lohan gefeuert worden, weil er sich ihrer Meinung sehr ungeschickt in ihrem Verfahren wegen eines Autounfalls in Kalifornien aufgeführt habe. Lohans Vater Michael (53) glaubt, dass seine Exfrau einen Fehler gemacht hat, in dem sie Heller engagierte: "Die Art und Weise, wie sie sich in der Öffentlichkeit präsentiert, ist eine Sache, aber es wird noch schlimmer dadurch, dass sie Mark Heller an ihrer Seite hat", klagte er.

Im November hatte der Richter noch auf das psychiatrische Gutachten gewartet, bevor er ein Urteil sprechen wollte. Im selben Monat hatte Heller die Presse für das Vergehen seiner Klientin verantwortlich gemacht: "Die Umstände, die zur Dinas Verhaftung führten, resultierten aus ihrem täglichen Stress, der durch euch hervorgerufen wird - die Paparazzi, die Aufmerksamkeit der Medien und eine verzerrte Darstellung ihrer Persönlichkeit in der Presse." Während ihre Mutter weiterhin Probleme hat, bereitet sich Lindsay Lohan auf ihr Comeback vor - die Tochter von Dina Lohan stellt in diesem Monat ihre neue Realityserie auf Oprah Winfreys Sender OWN vor und plant, den Thriller 'Inconceivable' zu produzieren und darin auch die Hauptrolle zu spielen.

© Cover Media

— ANZEIGE —