Dietz-Werner Steck: 'Tatort'-Star im Alter von 80 Jahren gestorben

"Tatort"-Star Dietz-Werner Steck mit 80 Jahren gestorben
Dietz-Werner Steck begann im Jahr 1992 als "Tatort"-Kommissar zu ermitteln © imago/PPfotodesign, SpotOn

Der "schwäbische Columbo"

15 Jahre lang (1992 - 2007) hat er als Kommissar Bienzle im Stuttgarter "Tatort" für Recht und Ordnung gesorgt. Wie nun bekannt wurde, verstarb Schauspieler Dietz-Werner Steck bereits am 31. Dezember 2016 im Alter von 80 Jahren in seiner schwäbischen Heimatstadt. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung".

Um die Gesundheit des Mimen war es demnach schon eine ganze Weile nicht gut bestellt. Zuletzt lebte er in einem Pflegeheim im Stadtteil Birkach und erlitt im Sommer 2016 einen Schlaganfall. Auch soll Steck seit geraumer Zeit an Demenz gelitten haben.

In seiner Karriere als TV-Ermittler spielte Steck in 25 Folgen der beliebten Krimireihe mit und wurde aufgrund seines Dialekts und dem Mantel samt Hut auch als "schwäbischer Columbo" bezeichnet.

spot on news