Dieter Nuhr: Auf Krawall gebürstet

Dieter Nuhr: Auf Krawall gebürstet
Dieter Nuhr © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Jetzt gibt's Stress

Idee der Sendung ist, dass der Komiker kontroverse Fragen stellt, die von anderen Komikern beantwortet und diskutiert werden müssen. Der Moderator wird dabei die Positionen vorgeben, die seine Comedy-Kollegen vertreten müssen. Es kann also passieren, dass eine Meinung verteidigt werden muss, die den Witzemachern so gar nicht passt. Das alles soll improvisiert geschehen, wie er dem Magazin 'WDR Print' verriet: "Meines Wissens müssen alle improvisieren. Vielleicht bin aber wieder ich der Einzige, dem nichts gesagt wird."

Auch dass es in der Sendung, die ab dem 16. Oktober sonntagabends im WDR laufen wird, fiese Meinungen geben wird, macht der Moderator eindeutig klar: "Von AfD bis Genitalherpes sollte alles dabei sein." Dieter Nuhr ist dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Doch wie findet er die richtigen Worte? Wie entscheidet er, was er sagt und was nicht? "Da gebe ich mir schon immer Mühe, auf der Bühne nur Dinge zu sagen, die ich auch sagen würde, wenn die angesprochene Person im Publikum sitzt. Das ist vielleicht sogar der Hauptunterschied zu manchen Kollegen."

Nicht nur mit der neuen WDR-Sendung läuft es aktuell sehr gut beim Comedian. Kürzlich wurde bekannt, dass er der erste deutsche Komiker sein wird, der vom Internetgiganten Netflix ein Comedyspecial erhalten wird. 'T-online.de' verriet er, worauf man sich freuen kann: "Es sind etwa 70 Minuten Programm. Einige Elemente stammen aus meinem aktuellen Programm, einige aus älteren. […] Das Ganze wird ja auch in den USA gesendet. Und den Amerikanern muss man natürlich erstmal erklären, wo Berlin liegt und so weiter. Dass Donald Trump nicht am Ende noch denkt, es handele sich um die Hauptstadt von Belgien."

Dieter Nuhrs Netflix-Premiere wird Mitte November als Stream freigegeben, am kommenden Sonntag [16. Oktober] folgt jedoch erst einmal die erste Ausgabe von 'nuhr gefragt' um 22:45 Uhr im WDR.

Cover Media

— ANZEIGE —