Dieter Hildebrandt - Der lustige Geselle

Dieter Hildebrandt Kabarettist
Sein Werdegang © picture alliance / dpa, Horst Galuschka

Dieter Hildebrandt und das politische Kabarett

Wahrscheinlich hat sich niemand vorstellen können, welche Rolle Dieter Hildebrandt einmal im deutschen Kabarett einnehmen würde, als er als kleiner Junge auf dem Bauernhof seiner Eltern mit seinen beiden Brüdern herumtobte. Sein Vater war zwar ein Beamter in Niederschlesien, aber als Dieter Hildebrandt acht Jahre alt war, kaufte sich die Familie im heute polnischen Bunzlau einen Bauernhof. Er war ein echtes Landkind, aber schon damals spielte er gerne Theater. Dann kamen die dunklen Zeiten, wie fast bei allen seiner Generation: Hitlerjugend, Flakhelfer, Wehrmacht, Kriegsgefangenschaft, Vertreibung der Familie.

- Anzeige -

Aber er war ein Stehaufmännchen – schon 1947 holte er das Abitur nach, dann studierte er in München Theaterwissenschaften und Schauspielerei und jobbte als Platzanweiser im Theater ‘Die Kleine Freiheit’. So kam er zum ersten Mal mit dem politischen Kabarett in Kontakt. Dort lernte er auch seine erste Frau Irene kennen. Dieter Hildebrand und Irene heirateten und bekamen zwei Töchter. Die beiden galten als ein glückliches Paar. Irene starb 1985, aber er fand ein zweites Mal die große Liebe. 1992 heiratete er seine Kollegin Renate Küster.

Freunde und Weggefährten berichten, dass er privat genauso lustig wie auf der Bühne war. Im hohen Alter gab er zu, eine Schwäche für Alkohol zu haben, er bezeichnete sich selbst als ‘talentierten Trinker’. Die letzten Jahre vor seinem Tod rührte er jedoch keinen Alkohol mehr an.

Am 19. November 2013 gab er bekannt, an Prostatakrebs erkrankt zu sein. Am nächsten Morgen starb er. Das größte Genie des politischen Kabaretts, das Deutschland je erleben durfte, wurde 86 Jahre alt.

— ANZEIGE —