Dieter Hallervorden präsentiert Musikvideo zu seinem Satire-Song 'Erdogan, zeig mich an!'

Hallervordens Erdogan-Satire: Jetzt gibt es auch ein Musik-Video
Dieter Hallervorden hat Spaß im Tobstudio © Youtube.com/SUNROCK

Dieter Hallervorden (80, "Honig im Kopf") hat seinen Erdogan-Satire-Song nun auch mit Bildmaterial unterlegt. Auf Youtube wurde am Montagnachmittag das Video zu "Erdogan, zeig mich an!" veröffentlicht. Stolz gab der Schauspieler das via Twitter und Facebook bekannt. In dem rund zweiminütigen Clip wechseln sich Aufnahmen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit Bildern von Hallervorden ab, die ihn beschwingt im Tonstudio bei der Aufnahme seines Satire-Lieds zeigen. Knapp 15.000 User haben das Satire-Video bisher bereits angeklickt. Auf Hallervordens Facebook-Account klickten rund 6.500 Nutzer "Gefällt mir", mehr als 2.500 Mal wurde der Clip dort geteilt.

- Anzeige -

"Erdogan, zeig mich an!"

 

Die rein musikalische Version, die Hallervorden bereits am Abend zuvor auf Soundcloud veröffentlicht hatte, wurde sogar schon über 500.000 Mal abgespielt. Beinahe unnötig also, dass Hallervorden in seinem Musikstück bittet: "Erdogan, mach auch meinen Song bekannt". Der Comedian spielt damit auf Erdogans Reaktion auf ein Satire-Video der NDR-Sendung "extra 3" an, das vor einigen Tagen Bekanntheit erlangte, nachdem der türkische Politiker deswegen den deutschen Botschafter einbestellte. "Sei nur einfach wutentbrannt", flötet Hallervorden außerdem glücklich und bescheinigt Erdogan: "Jeder Witz, den du verbiet'st, macht dich selbst zum Witz".

 

Über seine Motivation sagte Hallervorden am Montag dem rbb: "Wir leben in einem Land, in dem noch Meinungsfreiheit herrscht. Und wenn man eine politische Überzeugung hat, dann sollte man die auch äußern." Mit seinem Song stelle er sich auf die Seite der angegriffenen Satiriker-Kollegen. Es stehe einem ausländischen Staatsoberhaupt nicht zu, "zu bestimmen, wie weit die Meinungsfreiheit und speziell die Satire in Deutschland zu gehen hat", so Hallervorden weiter.

"Erdogan, zeig mich an!" ging am Sonntag nur wenige Stunden nachdem bekannt wurde, dass die türkische Regierung eine Strafverfolgung von Jan Böhmermann (35) fordert, online. Auch der deutsche Moderator und Satiriker hatte unlängst ein grenzwertiges Satire-Gedicht verfasst. Hallervorden jedenfalls scheint bei der Aufnahme zu seinem Song mächtig Spaß und wenig Angst vor Konsequenzen zu haben.

spot on news

— ANZEIGE —