Dieter Hallervorden ist sich sicher: Recep Tayyip Erdoğan wird über sich selbst stolpern

Dieter Hallervorden: "Erdogan wird über sich selbst stolpern"
Dieter Hallervorden bei der "Pets"-Premiere in Berlin © imago/APP-Photo

Wenn Dieter Hallervorden (80, "Honig im Kopf") eine Meinung hat, dann tut er sie auch kund. Der Schauspieler war in den letzten Monaten verstärkt als Satiriker unterwegs - besonders mit seiner kritische Meinung über den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan hält er nicht hinter dem Berg. Spätestens durch seinen Satire-Song "Erdogan, zeig' mich an" als Antwort auf dessen Reaktion zu Jan Böhmermanns Schmähkritik wurde das deutlich. Dafür kassierte er nach eigener Aussage "viele böse Rückmeldungen", erzählt der 80-Jährige jetzt im Interview mit der "Welt am Sonntag".

- Anzeige -

Putschversuch in der Türkei

Zum Teil sei es bedrohlich gewesen. Es sei ihm sogar nahegelegt worden, "dass ich in nächster Zeit türkischen Boden und Gewässer nicht betreten sollte", berichtet Hallervorden weiter, zeigt sich aber wenig beeindruckt: "Hatte ich auch nicht vor." Zum gescheiterten Putschversuch hat er natürlich ebenfalls eine klare Meinung: "Eines Tages wird Erdogan über sich selbst stolpern. Es ist unsagbar, was da passiert. Da ist eine rote Linie überschritten."

 

"Die Türkei sollte nicht in die EU aufgenommen werden"

 

Ein Grund, weshalb sich Hallervorden auch konkret gegen die Aufnahme der Türkei in die EU ausspricht: "Was soll das Erwägen einer Mitgliedschaft in der EU, wenn Menschenrechte derart mit Füßen getreten werden?" Wenn sich jemand so diametral gegen unsere Werte stelle, sehe er keinen Grund für eine Aufnahme.

Er sei außerdem froh, kein Politiker zu sein. Verständlich: Dann könnte er schlecht politische Lieder ins Netz stellen. Davon will er sich übrigens nicht abbringen lassen: "Ich bereite gerade zwei neue Lieder vor", verrät er und erklärt: "Es war die Lust daran, meine Meinung frei zu äußern, besonders wenn ich gegen den Strom schwimme."

spot on news

— ANZEIGE —