Dieter Bohlen plaudert über seine Tochter

Dieter Bohlen spricht ganz privat
Dieter Bohlen plaudert im Interview über seine Tochter © imago stock&people

"Gestern hatte sie Magen-Darm, da leide ich als Vater mit"

Dieter Bohlen kennen wir normalerweise als den knallharten DSDS-Terminator. Doch selten haben wir ihn so kuschlig und gefühlvoll erlebt wie am Donnerstag.

- Anzeige -

Auf einer Tapetenmesse stellte er seine eigene Tapetenkollektion vor. Und er war gut gelaunt, obwohl er in der Nacht zuvor wenig Schlaf hatte. Seine kleine Tochter war krank: "Die hatte Magen-Darm und da leidet man echt total mit. Ich habe sie dann auch gewaschen und dann macht es einem auch nix aus, wenn man dann die Kotze quer im Gesicht hängen hat." Mama Karina ist dann total abgeschrieben: "Merkwürdigerweise streckt sie ihre Arme dann auch nach mir aus und sagt 'Papa‘. Da kann glaub ich kein Mensch auf diesem Planeten 'Nein‘ sagen."

Seine Tochter ist knapp zwei Jahre alt, ob sie in dem Alter schon weiß, wie berühmt ihr Vater ist? "‘Dieter‘ war so ziemlich ihr erstes Wort, weil die Leute auf der Straße das immer zu mir sagen. Manchmal nennt sie mich deshalb auch Dieter."

Und "Dieter" verrät uns, dass sogar jemand wie er noch Wünsche hat, trotz der Megakarriere und fünf gesunden Kindern. "Ja, Kinder Nummer sechs, sieben und acht. Ich will eine Fußballmannschaft. Und ich kenne keine Fußballmannschaft, die mit fünf Leuten auf den Platz geht."

Bitterböse und gnadenlos kann er sein, wenn er will. Aber wie verzückt er von seiner jüngsten Tochter schwärmt, ist tatsächlich ein bisschen rührend.

Bildquelle: Imago

— ANZEIGE —