Hollywood Blog by Jessica Mazur

Dieses Lächeln war NUR für Brad!

Dieses Lächeln war NUR für Brad!
Dieses Lächeln war NUR für Brad!

von Jessica Mazur

Als vor genau einer Woche bekannt wurde, dass Jennifer Aniston tatsächlich die Bühne der Oscars betreten wird, während ihr Ex Brad Pitt und Dauerrivalin Angelina Jolie in der ersten Reihe der Awardshow sitzen und ihr zusehen, habe ich prophezeit, dass spätestens am Montag die Hollywood Presse voll sein wird, mit Körpersprache-Experten, die jede Bewegung des Trios genauestens unter die Lupe nehmen.

- Anzeige -

Wie sich herausstellte, war das eine Lüge, denn es dauerte dann doch zwei Tage länger, als ich erwartet hatte. Heute war es dann aber soweit, die Gossip-Magazine brachten ihre aktuellen Ausgaben auf den Markt und die quollen über vor 'Brangelina vs. Jennifer'-Storys und der großen Frage, wer wem durch was welche Signale sendete, denn dass bei diesen dreien jedes Wimpernzucken eine bewusste oder unterbewusste Nachricht mit sich bringt (zumindest in den Augen der Presse), versteht sich ja von selbst.

Nehmen wir zum Beispiel Jennifer Anistons Umarmung von Mit-Presenter Jack Black. Mit dieser Geste wollte sie Angie eindeutig signalisieren: 'Ich weiß genau, ich bin sexy!' Das behauptet zumindest Körpersprache-Experte Jan Hargrave. Und Angies Lachen während Jennifers Rede (deutlich sichtbar für alle Fernsehzuschauer, da der Regisseur der Oscars die Kameras natürlich mehrmals auf Brangelina richten ließ)? Das Lachen während Jens und Jack Blacks Witzeleien auf der Bühne wirkte doch eigentlich ganz nett, aber DENKSTE! Das 'Star Magazine' hat nämlich herausgefunden, dass Angelina innerlich vor Wut kochte, weil sie nicht verstanden hat, was ein TV-Star, wie Aniston überhaupt auf den Oscars zu suchen hat. Ach so! Schon faszinierend, was so ein Lächeln alles aussagen kann...!

Und was machte Brad Pitt? Der fasste sich doch allen Ernstes während des Auftritts seiner Exfrau ans Kinn. Oh, oh, das kann doch sicher nichts Gutes heißen, oder? Stimmt, denn Jan Hargrave weiß, diese Geste signalisierte, dass Brad die Situation genauesten abwog und darauf gefasst war, dass die Situation jede Sekunde außer Kontrolle geraten könnte. Na, mit Recht! Das Risiko, dass sich Jennifer und Angelina vor laufenden Kameras und Millionen von Zuschauern gegenseitig an die Gurgel springen, war schließlich extrem hoch, da muss Mann auf der Hut sein...

Der mögliche 'Catfight' war wohl auch der Grund, warum - wie die Magazine berichten - während der Werbebreaks und nach dem Ende der Show peinlichst genau darauf geachtet wurde, dass sich Johnnifer und Brangelina nicht über den Weg laufen. Puh, da kann man ja nur von Glück reden, dass der Abend tatsächlich ohne größere Skandale, Messerstechereien oder Eifersuchtsdramen über die Bühne gegangen ist.

Obwohl so ganz stimmt das nicht. Das 'OK! Magazine' will nämlich herausgefunden haben, dass der Auftritt von Aniston vor den Augen von Pitt wieder alte Wunden aufgerissen hat. 'Her smile was only for him!' hieß es heute auf dem Titelblatt, und in der dazugehörigen Story berichtet eine Insiderin: Als sich die Augen von Jennifer und Brad trafen, erkannten beide, dass die alten Gefühle noch da sind, eine Wiedervereinigung steht also unmittelbar. Really? Nach vier Jahren getrennt  von einander blicken sich Pitt und Aniston einmal tief in die Augen und schon ist die große Liebe wieder da? Wer ist nur diese Insiderin, die das erfahren haben will? Der Name der Frau wird in dem Artikel nicht genannt, aber bei DEM Happy End lautet mein Tipp: Rosamunde Pilcher...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur.

 

Dieses Lächeln war NUR für Brad!
© Bild: Jessica Mazur