Diese Promis blamierten sich bei Quizshows

Diese Promis blamierten sich bei Quizshows
Til Schweiger traut den Bayern offenbar einiges zu © ddp images

Im "Quizduell" hat Schauspieler Til Schweiger (51) die Trinkfestigkeit der Bayern offenbar gründlich überschätzt: Ganze vier Liter Bier wuchten sie seiner Meinung nach pro Maßkrug über den Tresen. Doch Schweiger ist nicht der einzige Promi, der sich in einer Quizshow blamiert hat.

- Anzeige -

Nicht nur Schweiger daneben

 

Das "Waldigate"

 

Nicht als Kandidat, sondern als Telefonjoker erlebte der ehemalige Sportreporter Waldemar Hartmann (67) seine vielleicht schwärzeste TV-Stunde: Im Promi-Spezial von "Wer wird Millionär?" war "Weißbier-Waldi" felsenfest davon überzeugt, dass die deutsche Elf noch nie eine Fußball-WM im eigenen Lande gewonnen habe. Das Jahr 1974 hatte er in einem Blackout völlig verdrängt. Immerhin nahm er die Blamage mit Humor: "Zehn Jahre war ich Weißbier-Waldi, jetzt Telefonjoker-Waldi", witzelte er in der "Bild".

 

Michael Wendler und der Dachs

 

Generell kein Ruhmesblatt war der Auftritt Michael Wendlers (42, "Die Maske fällt") bei Stefan Raabs (48) "Schlag den Star": Der Schlagerbarde unterlag seinem Gegner Axel Stein (33) mit 27:1 Punkten. Den Vogel schoss er mit der Antwort auf die Frage: "Welches Tier steht an der Börse für sinkende Kurse?" ab. "Der Dachs" platzte Wendler heraus. Nach einem längeren Lachanfall klärte Raab ihn über den Unterschied zwischen Dax und Dachs auf, die richtige Antwort wäre natürlich der Bär gewesen.

 

Genosse Tschang Tschi Tschum

 

Auch das "Schlag den Star"-Duell Annica Hansen (32) vs. Larissa Marolt (22) ging nicht gerade als intellektuelles Highlight in die Geschichte der Show ein. Schon bei der ersten Frage kamen beide Ladys nicht auf den Namen von Nordkoreas Diktator Kim Jong-un ("Der Kleine mit dem Undercut", half Raab nach). Marolt reihte dann einfach asiatisch klingende Silben aneinander: "Tschang Tschi Tschum?" - "Gar nicht so falsch", witzelte Raab, einen Punkt gab es für keine der Damen.

 

Versteinerte Frösche

 

Spielerfreundin Cathy Fischer (27) kann einem fast leidtun: Egal, in welchem TV-Format sie sich versucht, der Shitstorm folgt nahezu garantiert. So auch bei ihrem ersten Quizshow-Auftritt in "Was weiß ich?" - "Nicht viel", lautete der Tenor in den sozialen Netzwerken, nachdem Fischer etwa Frösche bei den "Fossilien" einordnete statt bei den Amphibien.

 

Heimwerkerkönig Hellmuth Karasek

 

Bitter: Hellmuth Karaseks (81, "Das find ich aber gar nicht komisch!") Patzer in der "5 Millionen SKL Show" brachte 2006 eine Auszubildende um 5 Millionen Euro. Aber eigentlich war die junge Dame selber mit schuld: Sie wollte die Heimwerkerfrage lieber von einem Mann beantwortet haben, und zog den Literaturpapst der patenten Barbara Schöneberger vor. Die hätte womöglich gewusst, dass "Flex" der umgangssprachliche Name für einen Winkelschleifer ist. Karasek tippte dagegen auf den Bohrhammer: "Vielleicht, weil das ein so flexibles Werkzeug ist."

— ANZEIGE —