Diese Promi-Männer wurden mit über 60 noch Vater

Diese Promi-Männer wurden mit über 60 noch Vater
Clint Eastwood mit seiner Tocher Alison. Sie arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin und Model © Eric Charbonneau/Invision/AP

Während bei Frauen häufig mit zunehmenden Alter die biologische Uhr tickt und der Kinderwunsch zum Wettlauf gegen die Zeit mutiert, sind Männer vom zeitlichen Druck oftmals befreit. Jüngstes Beispiel: Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood (68), der laut "Daily Mail" mit seiner Frau Sally Wood im Juni 2016 Zwillinge erwartet. Und auch diese Promi-Männer sind im Ü60-Alter noch einmal Väter geworden:

- Anzeige -

Späte Vaterfreuden

Rod Stewart

Früh übt sich! Rod Stewart wurde bereits mit 19 Jahren zum ersten Mal Vater - und es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein. Mit seiner ersten Ehefrau bekam er eine Tochter, Kimberly, und einen Sohn, Sean. Anschließend ging aus einer Liaison mit dem Model Kelly Emberg eine Tochter hervor, ehe er mit seiner zweiten Frau zwei weitere Kinder zeugte. 2005, als Stewart bereits 60 war, bekam er mit seiner dritten Frau einen Sohn namens Alastair, sechs Jahre später erblickte Söhnchen Aiden das Licht der Welt.


Paul McCartney

Mit den Beatles ging Paul McCartney (73) durch Höhen und Tiefen und auch in seinem Privatleben ging es ganz schön turbulent zu. Schon aus seiner ersten Ehe mit der Fotografin Linda Eastman gingen drei Kinder hervor. 2003, als der Brite bereits stolze 61 Jahre alt war, wurden er und Heather Mills (47) Eltern der kleinen Beatrice.


Clint Eastwood

Hollywood-Schauspieler Clint Eastwood (85) ist kein Kind von Traurigkeit. Er ist Vater von insgesamt sieben Kindern, die er mit fünf verschiedenen Frauen gezeugt hat. Bemerkenswerterweise treten viele von Eastwoods Kindern in seine Fußstapfen: Die älteste Tochter Kimber (51) ist als Filmproduzentin tätig, Scott Eastwood (29) arbeitet als Schauspieler und Model, stand unter anderem für Hugo Boss vor der Kamera. Kaum zu glauben: Der jüngste Spross im Eastwood-Clan, Morgan, ist erst 18 Jahre jung. Als sie 1996 das Licht der Welt erblickte, war Papa Clint schon 66.


Nick Nolte

Ähnlich wie viele seiner anderen männlichen Hollywood-Kollegen, kann Nick Nolte (74) auf ein bewegtes Liebesleben zurückblicken. Drei Mal war der "Nur 48 Stunden" Darsteller verheiratet, alle Ehen gingen in die Brüche. Sein erster Sohn, Brawley Nolte, wurde 1986 geboren und ist mittlerweile ebenfalls als Schauspieler tätig. Ganze 21 Jahre später bekamen Nolte und seine Partnerin Clytie Lane eine Tochter. Sophie Lane ist heute acht Jahre alt.


Robert De Niro

Robert De Niro (72) hat in seinem Leben für ausreichend Nachkommen gesorgt. Seine jüngste Tochter, Helen Grace kam im Dezember 2011 zur Welt und wurde von einer Leihmutter ausgetragen. De Niro war zu diesem Zeitpunkt schon 68! Für ihn und Grace Hightower, mit der er seit 1997 verheiratet ist, ist Helen Grace nach Sohn Eliot das zweite gemeinsame Kind. Der "Men of Honor"-Darsteller hat aus früheren Beziehungen bereits vier weitere Kinder: Die 44-jährige Drena, den 39 Jahre alten Sohn Raphael sowie die 20-jährigen Zwillinge Julian und Aaron, die ebenfalls von einer Leihmutter zur Welt gebracht wurden.


Jean Pütz

Auch hierzulande sorgte ein prominenter Mann mit seiner späten Vaterschaft für Furore. Moderator Jean Pütz (79) wurde mit 74 noch einmal Papa! Während sein erster Sohn schon 1959 geboren wurde, kam sein Zweitgeborener ganze 40 Jahre später zur Welt, und zwar im Jahr 1999. Mit seiner ersten Tochter ließ sich der "Hobbythek"-Moderator etwas länger Zeit: Sie wurde 2010 geboren, hört auf den Namen Julie Josephine und ist der ganze Stolz von Pütz und seiner Frau Pina.



spot on news

— ANZEIGE —