Diese Fragen beschäftigen "Star Wars"-Fans

Diese Fragen beschäftigen "Star Wars"-Fans
Viele Fans machen sich im Vorfeld große Sorgen um ihren geliebten Han Solo © Disney

Ein guter Trailer wirft immer mehr Fragen auf, als er beantwortet. Wenn es danach geht, hat sich Hype-Experte J.J. Abrams bei "Star Wars: Das Erwachen der Macht" wahrlich selbst übertroffen. Kurz vor dem Kinostart des neuen Teils der Sternensaga werfen wir einen Blick auf die brennendsten Fragen und erste Prognosen. Auch wenn es sich dabei nur um Vermutungen und Fan-Theorien handelt: Für Leute, die komplett unwissend in "Star Wars VII" gehen wollen, hier eine kleine Spoiler-Warnung.

- Anzeige -

Countdown zum Filmstart

 

Wer ist eigentlich dieser Kylo Ren?

 

Was wurde über die Identität des dunklen Sith-Lords aus dem ersten Trailer spekuliert. Inzwischen ist bekannt, dass Adam Driver hinter der Vader-ähnlichen Maske stecken wird. Angeblich soll er wie besessen von dem einstigen Schurken des Imperiums sein und ihm daher in Optik und Verhalten nacheifern. Dies erklärt auch den Satz im aktuellsten Trailer, den er zu den Überresten von Vaders Anzug sagt: "Ich werde beenden, was du begonnen hast." Sein besonderes Lichtschwert mit den zwei extra Lasern an der Seite soll er sich selbst konstruiert haben. Daher sei der Lichtstrahl bei seiner Waffe auch wesentlich unsauberer als bei den herkömmlichen Jedi-Schwertern.

 

Wo sind die Jedi und wo ist Luke?

 

Wie schon in "Episode IV: Eine neue Hoffnung" scheint der Orden der Jedi gänzlich in Vergessenheit, beziehungsweise ins Reich der Märchen verwiesen worden zu sein. Das könnte auch erklären, wieso Luke Skywalker in den bisherigen Trailern so schmerzlich vermisst wurde. Gut möglich, dass Mark Hamill eine ähnliche Rolle zuteilwird, wie sie einst Sir Alec Guinness im ersten "Star Wars" innehatte, und erst später im Film als weiser Mentor zurückkehrt. Gesehen hat man ihn aber wohl schon im Trailer: Die verhüllte Gestalt, die mit einer Metallhand R2-D2 berührt... einem gewissen Luke Skywalker fehlte nach "Das Imperium schlagt zurück" bekanntlich die rechte Hand, die mit einer Prothese ersetzt wurde...

 

Was ist "The First Order"?

 

Am Ende von "Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter" war der diabolische Imperator gestürzt und sein Imperium bezwungen - zumindest wirkte es so. Doch wie die Trailer zeigen, hat sich in den rund 30 Jahren eine neue Organisation gebildet, die vergleichbare Ziele wie das Imperium zu haben scheint, dessen Uniformen trägt und über dieselben Waffen verfügt. Wie im Falle des Imperators soll mit dem bislang noch komplett im Dunkeln gelassenen Herrscher Snoke auch bei der "First Order" ein Sith das Sagen haben, und mit Kylo Ren einen mächtigen Protegé besitzen.

 

Warum weint Leia?

 

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Harrison Ford in der Original-Trilogie George Lucas gebeten haben soll, seine Figur Han Solo den Filmtod sterben zu lassen. Wird ihm diese Bitte in "Das Erwachen der Macht" nun gewährt? Die Szene, in der Leia Tränen in den Augen hat und von Han umarmt wird, sieht verdammt nach Abschied aus. Aber natürlich könnte es auch Luke erwischen. Denn J.J. Abrams scheint ausgesprochen viele Parallelen zu den Original-Filmen zu ziehen - und da überlebte Mentor Obi-Wan bekanntlich auch nicht den ersten Teil.

spot on news

— ANZEIGE —