Diese Dinge dürfen in keiner Strandtasche fehlen

Diese Dinge dürfen in keiner Strandtasche fehlen
Wie man an ihren prall gefüllten Strandtaschen sieht, überlässt auch Schauspielerin Naomi Watts beim Badeurlaub nichts dem Zufall © ddp images

Sommer, Sonne, Strand - braucht man eigentlich mehr für den Traumurlaub? Natürlich muss auch ein Badeurlaub gut vorbereitet sein. Diese Utensilien sollten Sie am Strand nicht vergessen:

Tipps für den Badeurlaub

Badetuch

Kult-Schriftsteller Douglas Adams (1952-2001) erklärte das Handtuch in "Per Anhalter durch die Galaxis" zum nützlichsten Gegenstand überhaupt. Dem muss man nicht unbedingt zustimmen, doch am Strand ist ein Badetuch natürlich Pflicht. Profis packen sich gleich zwei davon ein - eines zum Abtrocknen und eines zum Draufliegen.


Sonnenschutz

Ein Sonnenbrand gehört zu den eher unbeliebten Souvenirs aus dem Urlaub und kann in späteren Jahren zu Hautkrebs führen. Ein geeigneter Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ist am Strand deshalb Pflicht. Abgesehen davon wurde mit dem Klassiker "Kannst du mir mal bitte den Rücken eincremen?" schon so mancher heiße Urlaubsflirt eröffnet...


Badesachen

Wenn es nicht gerade an den FKK-Strand geht, müssen natürlich stylische Badeklamotten mit. Die Herren müssen sich dabei lediglich mit der ewigen Entscheidung zwischen Speedos oder Boxershorts befassen, bei den Damen ist die Qual der Wahl noch deutlich größer: Badeanzug, Bikini, Trikini, Monokini, Tankini, Microkini... die Optionen sind schier endlos.


Strandkleid oder T-Shirt

Wenn die Sonne zu sehr herunterbrennt oder es doch mal etwas frisch wird, sollte man noch ein Kleidungsstück zum Überziehen bei der Hand haben. Bei den Damen ist hier ein leichtes Strandkleid der Klassiker, beide Geschlechter können auch zum T-Shirt greifen.


Sonnenhut

Egal ob aus Stoff oder aus Stroh: Ein schicker Sonnenhut schützt nicht nur vor der unbarmherzigen Sonne, sondern stellt auch ein starkes Fashion-Statement dar.


Sonnenbrille

Die Sonnenbrille erfüllt am Strand gleich mehrere Funktionen: Sie schützt die Augen, ermöglicht das unauffällige Auskundschaften der Umgebung - vor allem der anderen Badenden - und obendrein sieht man damit einfach lässiger aus.


Schuhe

Auch wenn es noch so viel Spaß macht, barfuß durch den Sand zu laufen: An heißen Tagen verbrennt man sich dabei schnell die Füße. Darum darf auch leichtes Schuhwerk wie Sandalen, Flip Flops oder Espadrilles nicht in der Strandtasche fehlen.


Taschenspiegel

Der mühsam zusammengestellte Strand-Look kann beim Badespaß schnell durcheinanderkommen. Ein kurzer Blick in den Taschenspiegel zeigt schnell, ob etwa die Seeluft die Frisur durcheinander gebracht hat oder noch alles im Lot ist.


Lesestoff

Einfach nur in der Sonne zu braten wird auf Dauer auch irgendwann langweilig. Und eigentlich ist ein ausgedehnter Strandurlaub doch genau die richtige Gelegenheit, sich endlich mal "Krieg und Frieden" vorzunehmen. Aber natürlich darf es auch ein Krimi, die Zeitung oder ein Klatschmagazin sein...


Kühltäschchen

Wenn der Weg zur Strandbar zu weit ist: Mit einer kleinen Kühltasche haben Sie Ihre erfrischenden Drinks immer griffbereit. Ein echter Lebensretter!


Selfie-Stick

Mal ehrlich: Jedes Strandparadies ist nur halb so schön, wenn man nicht die Daheimgebliebenen per Internet an seinem Traumurlaub teilhaben lassen und auch etwas neidisch machen kann. Und auch das Ergebnis der Sonnenbäder will präsentiert werden - mit einer Selfie-Stange bekommen Sie dabei noch mehr von Ihrem gebräunten Körper ins Bild.



spot on news

— ANZEIGE —