Die Verlierer des Jahres 2015

Kim Kardashian und Kanye West bei der NY-Fashion Week 2015
Kim Kardashian und Kanye West: Im Krisengespräch? © Getty Images, Michael Loccisano

Einige Stars und Sternchen sind 2015 ganz schön abgestürzt. Während die einen nur beruflich zurückstecken mussten, machten andere durch private Skandale auf sich aufmerksam. Für diese Prominenten lief es 2015 nicht rund:

- Anzeige -

Von Kimye bis Brangelina

 

Kim Kardashian und Kanye West

 

Ist es schon wieder vorbei mit dem Traumpaar Kanye West (38, 'Only One') und Kim Kardashian (35)? Kurz nach der Geburt ihres zweiten Kindes Anfang Dezember kamen Trennungsgerüchte auf. Die sollen die beiden bereits dementiert haben - aber apropos Nachwuchs: Dass der kleine Bruder von North (2) ausgerechnet Saint (Heiliger) heißt, sorgte im Netz bereits für viel Gelächter. Ähnlich wie die Ankündigung von 'Yeezus', US-Präsident werden zu wollen. Unterdessen musste seine Angetraute den Titel der Social-Media-Queen abtreten: An Taylor Swift (26) kommt eben keiner mehr so leicht vorbei...

 

Miley Cyrus

 

Nackt-Selfie, Drogen-Selfie, Nackt-Selfie: Wer an Miley Cyrus (23, 'Wrecking Ball') denkt, dem kommen wohl zuerst vor allem irgendwelche Skandale in den Sinn. Dabei hat die 23-Jährige doch schon bewiesen, dass sie auch mit guter Musik Aufmerksamkeit erregen kann. Ob sie ihre Strategie 2016 ändert? Langsam wird schließlich auch bei ihr zu viel nackte Haut langweilig...

 

Brangelina

 

Nach zehn Jahren stand das Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie (40) und Brad Pitt (52) wieder gemeinsam vor der Kamera. Aber während 'Mr. & Mrs. Smith' aus dem Jahr 2005 über 400 Millionen Euro einspielte und der Beginn ihrer Beziehung gewesen sein soll, mutierte 'By The Sea' zum größten Flop ihrer Karrieren. Der Film, von Jolie geschrieben und inszeniert, wurde in den USA angeblich von vielen Kinos wieder aus dem Programm genommen, weil ihn zu wenige Menschen sehen wollten.

 

'Deutschland 83'

 

Eine deutsche Serie, die in den USA schon läuft, bevor sie hierzulande zu sehen ist, von der Kritiker auf der ganzen Welt begeistert sind, die internationale Preise abräumt: Was kann da noch schief gehen? Anscheinend vieles, wie die RTL-Serie 'Deutschland 83' zeigte. In Deutschland interessierten sich nämlich viel zu wenig Zuschauer für die Geschichte um einen DDR-Grenzsoldaten (Jonas Nay), der als Spion in die Bundeswehr eingeschleust wird...

 

Johnny Depp und Amber Heard

 

Zwei Weltstars, zwei kleine Hunde, ein Landwirtschaftsminister und ein Provinzgericht - das ist der Stoff aus dem das Drama gestrickt ist, das Johnny Depp (52) und Ehefrau Amber Heard (29) seit einem halben Jahr in Atem hält. Ein klärender Gerichtstermin in Nordost-Australien steht noch an. Dabei hätte sich die Geschichte leicht vermeiden lassen: Im April hatte Heard offenbar ohne die nötigen Papiere und Untersuchungen Depps Hunde Pistol und Boo im Privatjet nach Australien gebracht. Dort arbeitete Depp an einem neuen Teil der 'Fluch der Karibik'-Reihe. Im Mai hieß es in einer Senatsanhörung, den Übeltätern könnten bis zu zehn Jahren Haftstrafe oder eine Geldbuße in Höhe von maximal gut 250.000 Euro blühen. Der Landwirtschaftsminister des Landes, Barnaby Joyce, hatte auch gedroht, die Hunde einschläfern zu lassen...

 

Bill Cosby

 

Schon seit Ende des vergangenen Jahres häufen sich die Missbrauchsvorwürfe um Entertainer Bill Cosby (78): Immer mehr Frauen hatten dem TV-Komiker sexuelle Vergehen vorgeworfen - mehr als 50 angebliche Opfer meldeten sich laut US-Medien insgesamt zu Wort. Einige der Vorwürfe reichen bis in die 60er-Jahre zurück, viele davon sind verjährt. Cosby selbst hatte lange zu den Vorwürfen geschwiegen und sich meist ausweichend geäußert. Nun will Cosby den Spieß offenbar umdrehen. Wie das US-Promi-Portal 'TMZ' berichtete, hat der Star nun sieben der mutmaßlichen Opfer verklagt. Er wirft ihnen vor, die Anschuldigungen aus finanziellen Motiven frei erfunden zu haben.

 

Hulk Hogan

 

Diese Nachricht schlug in der Wrestling-Szene ein wie eine Bombe: Der Verband 'WWE' trennte sich im Juli überraschend von seinem Superstar Hulk Hogan (62) und schmiss ihn aus seiner Hall of Fame. Grund dafür sind angeblich rassistische Äußerungen in einem Sextape. Der Wrestling-Star hat sich für sein ungebührliches Verhalten später entschuldigt.

 

Severino

 

Für 'Deutschland sucht den Superstar'-Sieger Severino Seeger (29) lief es nicht gerade rund nach seinem Triumph in der 'RTL'-Show: Er wurde wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, woraufhin sich 'RTL' von ihm distanzierte, sein Song 'Hero of My Heart' erreichte 'nur' Platz 10 der deutschen Charts - die schlechteste Chartplatzierung eines 'DSDS'-Siegersongs. Viele Konzerte seiner 'Unchained'-Tournee in Deutschland wurden zudem wieder abgesagt.

spot on news

— ANZEIGE —