"Die Simpsons": Lassen sich Homer und Marge scheiden?

"Die Simpsons": Lassen sich Homer und Marge scheiden?
Ist das Familien-Glück im Hause Simpson bald aus und vorbei? © Twentieth Century Fox

Zuerst die Meldung über den vermeintlichen Serientod von Quälgeist Bart Simpson, nun die nächste Hiobs-Botschaft für alle Fans der gelben Kult-Familie von "Die Simpsons". Wie unter anderem die US-Seite "Washington Post" berichtet, planen die Serienschöpfer die Trennung von Homer und Marge. Showrunner Al Jean verriet dem Blatt zur nunmehr 27. Staffel: "In der Premierenfolge wird nach all den Jahren herausgefunden, dass Homer an Narkolepsie leidet, was eine immense Belastung für die Ehe ist." Danach verliebt sich Homer ausgerechnet auch noch in die Therapeutin (gesprochen von Lena Dunham), die sein Leiden behandelt.

- Anzeige -

Nächster Schock für die Fans

Es wäre das Ende der längsten Serien-Ehe der Fernseh-Geschichte. Denn auch wenn die fünfköpfige Familie und alle anderen Charaktere der Show nicht altern, so sind Homer und Marge doch schon seit knapp 27 Jahren verheiratet. Aber wie bei der Meldung, Bart würde seiner Nemesis Tingeltangel-Bob zum Opfer fallen, haben die Produzenten auch hier eine Hintertür offen gelassen. Während der Spross nämlich nur in der alljährlichen Halloween-Folge das Zeitliche segnet, handelt es sich bei dem Liebesaus seiner Eltern laut Jean nur um eine sogenannte "legal seperation", also eine "Trennung von Tisch und Bett", wie die Juristen sagen. Offiziell geschieden sind sie damit nicht.



spot on news

— ANZEIGE —