Hollywood Blog by Jessica Mazur

Die raffinierten Eroberungstricks von 'Saint Angie'

Die raffinierten Eroberungstricks von 'Saint Angie'
Die raffinierten Eroberungstricks von 'Saint Angie'

von Jessica Mazur

Eine gute Woche ist es her, dass ich in meinem Hollywood-Blog über die riesige Brad Pitt/Angelina Jolie/Jennifer Aniston-Welle hier in den Medien berichtet habe, nachdem Aniston in einem Vogue Interview erklärte: "Was Angelina Jolie getan hat, war ziemlich uncool." Heute weiß ich: Das war damals nur der Anfang, denn in Hollywood hat man derzeit das Gefühl, dass sowohl Angelina Jolie als auch Jennifer Aniston mit ihrem Beschluss, in der Presse über die andere und "die Zeit vor vier Jahren" zu reden, die sagenumwobene Büchse der Pandora geöffnet haben. In den Gossip-Medien gibt es derzeit nämlich kein Halten mehr, wenn es darum geht, neue Details über dieses merkwürdige Trio ans Tageslicht zu bringen. Hier mal ein kleiner Überblick über die Cover der aktuellen US-Magazine: 'Finally Jen speaks out on Angelina!' heißt es z.B. in großen Buchstaben auf der 'Life&Style', die in ihrem Bericht ausführlich erklärt, dass Jen LÄNGST über die Trennung hinweg ist und einfach abschließend Angelina ihre Meinung sagen wollte. Okay, das klingt ja noch ganz human.

- Anzeige -

Weitaus theatralischer ist da das 'Star Magazine', auf dessen Cover Brad Pitt mit den Worten 'SHUT UP, JEN!' zitiert wird. Das Blatt schreibt, dass Jennifer mit ihrem 'Vogue'-Interview den 'World War III' gestartet hätte (geht's noch dramatischer?) und Brads Stimme vor Wut zitterte, als er seiner Ex nach Erscheinen der Vogue gehörig den Marsch blies. Bei der 'US Weekly' zittert in dieser Woche hingegen nicht Brads Stimme, sondern Jennifer Aniston, denn deren aktuelles Cover lautet 'Wie Angelina Jen quält - Die wahre Geschichte'. In der dazugehörigen Story heißt es, dass Angelina großen Gefallen daran findet, dass Jennifer überall als das 'arme Mädchen' dargestellt wird und nur zu gerne über die Ex ihres Partners lästert.

Die 'US Weekly', eigentlich eine recht verlässliche Quelle, bringt außerdem neue Erkenntnisse über die Trennung von Brad und Jen ans Licht und berichtet unter Berufung auf Crewmitglieder, dass Angie sich bei einer Liebesszene von 'Mr.&Mrs. Smith' nicht nur völlig nackt neben Brad ins Bett legte, um ihn für sich zu gewinnen, sondern auch einen Fotografen darauf ansetzte, bei ihrem ersten Urlaub mit Brad und Maddox in Kenia im April 2004 Fotos von ihnen zu machen, damit die Welt erfährt, dass die beiden ein Paar sind (was die Fotoagentur heute übrigens tatsächlich bestätigt). Der Fotograf knipste, verkaufte die Bilder und wenige Tage später war 'Brangelina' geboren. Sicher nicht die feine englische Art von 'Saint Angie', aber mittlerweile ja fast schon verjährt...

Bei soviel Medienpräsenz durfte die 'InTouch' natürlich auch nicht fehlen, auf deren Cover es weiterhin heißt, dass Angelina erneut schwanger ist und Brad Pitt sich vorkommt, als wäre er in einem Käfig eingesperrt. Das muss dann wohl ein recht übel riechender Käfig sein, denn während die Gossip-Magazine die komplette Angelina-Jennifer-Brad-Story neu aufrollen, saß Pitt heute auf dem Sofa von Oprah Winfrey und erzählte davon, wie Sohnemann Pax Thien auf einen Stuhl pinkelte, um gegen eine Strafe zu rebellieren. Töchterchen Zahara schleppt währenddessen stolz Hundekacke durch die Wohnung und er selbst lernt immer besser, mit dem Erbrochenen seiner Kinder umzugehen - mittlerweile kann Brad darin sogar schon Hot Dog Stücke identifizieren. Aha, thanks for sharing, Brad! Kein Wunder, dass die Familie so oft umzieht, die versuchen, dem Gestank zu entkommen. ;-)

Puh, mein Brangelina/Aniston Bedarf ist damit auf jeden Fall erstmal wieder gedeckt für diese Woche. Was für Dramen, und das fast konstant seit fast vier Jahren! Die Leute haben wirklich Recht, wenn sie sagen, die besten Geschichten schreibt das Leben, bei den Dreien können die Autoren von GZSZ doch wirklich noch was lernen...;-)

Viele Grüße aus Lalaland.

 

Die raffinierten Eroberungstricks von 'Saint Angie'
© Bild: Jessica Mazur