Die Promiwelt trauert um Joe Cocker

von
Auch deutsche Promis wie Lilly Becker trauern um Joe Cocker.
Joe Cocker ist tot - und auch deutsche Promis wie Lilly Becker trauern um den Sänger mit der Reibeisenstimme. © picture alliance / SuccoMedia /, Tamara Bieber

Trauer um Joe Cocker: Musikbranche hat einen ihrer größten Sänger verloren

Fans, Promis und Weggefährten auf der ganzen Welt trauern um Joe Cocker. Die Rock- und Soul-Legende ist im Alter von 70 Jahren an Lungenkrebs gestorben, wie sein Agent Barrie Marshall der 'BBC' bestätigte. Von der Krankheit, die den Musiker sein Leben kostete, war bis zuletzt nichts bekannt, sodass sein Tod für die meisten völlig überraschend kam. "R.I.P Joe Cocker. Was für ein wunderbarer Musiker", twitterte Lilly Becker. "Gott braucht seine Engel.“

- Anzeige -

Besonders hart dürfte die News aber auch Ex-Beatle Ringo Starr getroffen haben. Schließlich machte ein Cover ihres Songs 'With A Little Help From My Friends' Joe Cocker in den 60er-Jahren weltberühmt. Er wünscht sich für seinen Freund vor allem "Frieden und Liebe, wo auch immer er jetzt ist". Er teilte via Twitter mit: "Auf Wiedersehen und Gottes Segen für Joe Cocker von einem seiner Freunde." Auch Ringos ehemaliger Band-Kollege Paul McCartney meldete sich bei 'iTV' zu Wort: "Er war ein toller Kerl, ein großartiger Kerl, der der Welt so viel gebracht hat. Wir werden ihn alle vermissen."

Ross Anthony: "In seinen Songs wird er immer weiterleben."

Joe Cocker ist tot: So trauern die Promis.
Joe Cocker ist im Alter von 70 Jahren an Lungenkrebs gestorben. © dpa, Britta Pedersen

Dem schloss sich wenig später auch Steven Tyler an und schrieb via Twitter: "Wir haben Dich ewig geliebt, wir werden Dich immer vermissen." Musiker Lenny Kravitz hingegen nutzte das soziale Netzwerk Instagram, um einen letzten Dank an seinen verstorbenen Freund zu schicken: "Danke, dass du deine Seele mit uns geteilt hast", schrieb er dort und postete dazu ein Bild des Verstorbenen. "Ruhe in Frieden, mein guter Freund", twitterte der kanadische Musiker Bryan Adams. "Du warst einer der besten Rocksänger aller Zeiten."

"Keine Ahnung, was da gerade für eine Nummer bei Gott oder wem auch immer abläuft", schreibt Oliver Pocher bei Twitter. Tim Bendzko findet den plötzlichen Tod der Musiklegende einfach nur "schlimm, schlimm, schlimm". Ross Anthony postete bei Facebook: "Es ist so traurig, dass die Welt gerade in so einer besinnlichen Zeit ihre besten Musiker verliert.

Seine Stimme war so einzigartig und in seinen Songs wird er immer weiterleben." Carmen Geiss wünscht sich bis Weihnachten "keine Toten mehr". Sie ließ ihre Facebook-Fans wissen: "Jetzt noch Joe Cocker! Für dieses Jahr reicht's." Auch Melanie Müller ließ ihrer Trauer in dem sozialen Netzwerk ihren Lauf. "Ich bin so traurig, mein Lieblings-Sänger ist gestorben. Was ist das denn für ein Weihnachtsfest."

Bildquelle: Getty Images / dpa

— ANZEIGE —