Die Promis trauern um Regisseur Helmut Dietl

Helmut Dietl und Michael 'Bully' Herbig
Helmut Dietl und Michael 'Bully' Herbig bei der Filmpremiere von 'Zettl' © picture alliance / BREUEL-BILD, ABB

Promis nehmen Abschied von Star-Regisseur Helmut Dietl

Am Montag, den 31. März 2015 ist Filmregisseur und Drehbuchautor Helmut Dietl im Alter von 70 Jahren verstorben. Mit Filmen und Serien wie 'Schtonk!', 'Rossini' oder 'Kir Royal' erlangte er deutschlandweit Ruhm als einer der größten Regisseure seiner Zeit. Der Tod des Star-Regisseurs bewegt viele Filmschaffende und Promis. Einige seiner Kollegen würdigen Dietl in den sozialen Netzwerken.

- Anzeige -

Schauspieler und Regisseur Michael 'Bully' Herbig spielte 2012 die Hauptrolle in Helmut Dietls letztem Kinofilm 'Zettl'. Auf Facebook nahm er Abschied von seinem Freund: "Lieber Helmut, das Telefon steht nicht mehr still. Ich denke aber gar nicht daran, Dir einen Nachruf zu schreiben ... lieber schreibe ich Dir persönlich! Ich muss Dir ja wohl nicht sagen, wie unfassbar traurig ich bin. Du warst und bist mein Held. Als ich von Deinem Abschied erfahren habe, weinte auch der Himmel über Schwabing ... es hagelte sogar. Zu Recht, Regen alleine wäre ja auch nicht standesgemäß. Ich vermisse Dich jetzt schon unendlich ... den Menschen, den Freund und den genialen Filmemacher Helmut Dietl! Dein Bully."

Schauspielerin Veronica Ferres war eine Weggefährtin Dietls. Ab 1990 war sie fast zehn Jahre lang mit dem Regisseur liiert. Mit ihrer Rolle in 'Rossini' (1997) verhalf Dietl ihr zum großen Durchbruch. Auf Facebook würdigt sie ihren früheren Lebensgefährten mit diesen Worten: "R.I.P. lieber Helmut. Du wirst nie vergessen sein und bleibst unsterblich in unseren Gedanken, unseren Erinnerungen und Deinem grandiosen Werk. Danke für Alles."

"Ihm habe ich viel zu verdanken"

Regisseur Helmut Dietl ist tot: So trauern die Promis
Regisseur Helmut Dietl ist im Alter von 70 Jahren gestorben. © dpa, Sven Hoppe

Auch Schauspielerin Karoline Herfurth findet rührende Worte zum Abschied: "Helmut Dietl ist heute verstorben. Ich werde ihm für immer dankbar sein. Dafür, dass er mir Komödie zugetraut hat. Es war eine Ehre, für ihn zu spielen. Ich verbeuge mich in stiller Trauer vor diesem großen Regisseur. Meine Gedanken sind bei seiner Familie."

"Meinen ersten Satz vor einer Kamera ('Er brennt nicht!') inszenierte Helmut Dietl in 'Schtonk'. Danke für so tolles Fernsehen und Kino! Gute Reise...", schreibt Kollege Michael Kessler.

Schauspieler und Regisseur Jan Josef Liefers hat Dietl ebenfalls viel zu verdanken und trauert auf Facebook: "Mein Freund und Meister Helmut Dietl ist gestorben. Von ihm habe ich viel gelernt, ihm habe ich viel zu verdanken, weit mehr, als nur Berufliches. Ich bin sehr froh über unsere gemeinsame Zeit und sehr traurig über die Nachricht von seinem Tod."

Auch Boris Becker verabschiedet sich: "RIP Helmut Dietl ...habe ihn in meiner Münchner Zeit kennengelernt, was für ein 'Freigeist'!!!"

— ANZEIGE —