Die Nominierten der Golden Globes 2012

Leonardo DiCaprio ist für einen Golden Globe nominiert.
Leonardo DiCaprio ist für seine Rolle in 'J. Edgar' für einen Golden Globe nominiert. © imago stock&people

Leo DiCaprio - gewinnt er so den Golden Globe?

Leo DiCaprio bewies mit seiner Rolle als Geheimdienst-Chef Edgar J. Hoover in 'J. Edgar' Mut zur Hässlichkeit und wurde mit einer Nominierung für die beste männliche Hauptrolle in einem Drama belohnt. Seine Konkurrenz in dieser Kategorie: Niemand Geringeres als George Clooney, der zusätzlich noch als bester Regisseur nominiert ist, Brad Pitt sowie Ryan Gosling und Michael Fassbender.

- Anzeige -

Auch bei den Damen gibt es fast nur große Namen: Glenn Close, Meryl Streep und Tilda Swinton streiten mit Viola Davis und Rooney Mara, die sich für ihren Part als Lisbeth Salander in 'Verblendung' verschandeln ließ, um den Titel.

Mit sechs Nominierungen führt das Drama 'The Artist' die Nominierungen für die Golden Globes 2012 an, dicht gefolgt von 'The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten' und 'The Help' mit je fünf Nennungen.

Ein deutscher Film kam im Rennen um die begehrten Filmpreise, die als Indikator für die Oscars gelten, nicht in die engere Wahl. Die Golden Globes werden am 15. Januar in Los Angeles vergeben.

Die Nominierten der wichtigsten Kategorien im Überblick

Bestes Drama:

'Descendants'

'The Help'

'Hugo'

'The Ides of March'

'Moneyball'

'War Horse'

Bestes Musical/beste Komödie

'50/50'

'The Artist'

'Bridesmaids'

'Carnage'

'Midnight in Paris'

'My Week With Marilyn'

Bester Schauspieler in einem Drama

George Clooney - 'The Descendants'

Brad Pitt - 'Moneyball'

Ryan Gosling - 'The Ides of March'

Michael Fassbender - 'Shame'

Leonardo DiCaprio - 'J. Edgar'

Beste Schauspielerin in einem Drama

Glenn Close - 'Albert Nobbs'

Viola Davis - 'The Help'

Rooney Mara - 'The Girl With the Dragon Tattoo'

Meryl Streep - 'The Iron Lady'

Tilda Swinton - 'We Need to Talk About Kevin'

Bester Schauspieler in Komödie oder Musical

Jean Dujardin - 'The Artist'

Brendan Gleeson - 'The Guard'

Joseph Gordon-Levitt - '50/50'

Ryan Gosling - 'Crazy Stupid Love'

Owen Wilson - 'Midnight in Paris'

Beste Schauspielerin in Komödie oder Musical

Laura Dern - 'Enlightened'

Zooey Deschanel - 'New Girl'

Tina Fey - '30 Rock'

Laira Linney - 'The Big C'

Amy Poehler - 'Parks and Recreation'

Beste weibliche Nebenrolel

Berenice Bejo - 'The Artist'

Jessica Chastain - 'The Help'

Janet McTeer - 'Albert Nobbs'

Octavia Spencer - 'The Help'

Shailene Woodley - 'The Descendants'

Beste männliche Nebenrolle

Kenneth Branagh - 'My Week With Marilyn'

Albert Brooks - 'Drive'

Jonah Hill - 'Moneyball'

Viggo Mortensen - 'A Dangerous Method'

Christopher Plummer - 'Beginners'

Bester fremdsprachiger Film

'The Flowers Of War' (China)

'In The Land Of Blood And Honey' (USA)

'Der Junge mit dem Fahrrad' (Belgien)

'Nader und Simin - eine Trennung' (Iran)

'Die Haut in der ich lebe' (Spanien)

Bester Animationsfilm

'Arthur Weihnachtsmann'

'Cars 2'

'Rango'

'Der gestiefelte Kater'

'Die Abenteuer von Tim und Struppi'

Beste Regie

Woody Allen - 'Midnight in Paris'

George Clooney - 'The Ides of March'

Michael Hazavicius - 'The Artist'

Alexander Payne - 'The Descendants'

Martin Scorsese - 'Hugo'

— ANZEIGE —