Die Karriere von O.J. Simpson - Höhepunkte und Tiefschläge

O.J. Simpson
Ex-Footballspieler O.J. Simpson 2008 © picture-alliance/ dpa, epa John Locher

Sportliche und schauspielerische Höhenflüge

O. J. Simpson galt als einer der besten Runningbacks im American Football der 1970er-Jahre.

- Anzeige -

Während dieser Zeit erwarb er den Spitznamen ‘The Juice‘, der sich zum einen von seinem Vornamen O. J. (‘Orange Juice‘) ableitet. Gleichzeitig ist er aber auch als Hinweis auf seinen flüssigen Laufstil zu deuten. Während seiner Collegezeit gewann O. J. Simpson die begehrte ‘Heisman Trophy‘. Besonders beim Laufspiel fiel Simpson immer wieder durch seine überragenden Leistungen auf. Zum absoluten Spitzenspieler entwickelte sich O. J. Simpson in der nationalen Football League.

Während seiner sportlichen Karriere, die er im Jahr 1980 beendete, erzielte Simpson 11,236 Yards Raumgewinn und 61 Touchdowns. Bis heute ist er NFL-Rekordhalter. In den Jahren 1973 und 1975 wurde Simpson zum ‘NFL Player des Jahres‘ gewählt. 1973 erhielt er den ‘Bert Bell Award‘ und wurde von der ‘Associated Press‘ zum ‘Sportler des Jahres‘ gewählt. Neben seiner sportlichen Karriere übernahm Simpson bereits während seiner aktiven Zeit Rollen in mehreren Spiel- und Fernsehfilmen. Dem internationalen Publikum wurde er besonders durch seine Auftritte in den drei Kinofilmen von ‘Die nackte Kanone‘ bekannt.

— ANZEIGE —