Die Gründung von ,Rammstein'

Die Rocker von ,Rammstein'
,Rammstein' bei der Premiere ihrer Dokumentation © picture alliance / dpa, Britta Pedersen

Sie brachten schon einige Alben auf den Markt

Die Band ‚Rammstein‘ wurde im Jahr 1994 in Berlin gegründet. Sie schuf eine eigene Musikrichtung, die Neue Deutsche Härte, die ihren Namen in Anlehnung an die in den 1980er-Jahren sehr beliebte Neue Deutsche Welle erhielt. ‚Rammstein‘ besteht seit seinem Bestehen aus sechs Mitgliedern: dem Sänger Till Lindemann, den beiden Gitarristen Richard Kruspe und Paul Landers, dem Bassisten Oliver Riedel, dem Schlagzeuger Christoph Schneider und dem Keyboarder Christian ‚Flake‘ Lorenz. Alle Musiker waren schon zu Zeiten der DDR in anderen Bands aktiv.

- Anzeige -

Nach dem Mauerfall kehrte Kruspe, der zuvor in die BRD geflohen war, in seine Heimatstadt Schwerin zurück und traf dort auf Lindemann. Dieser spielte Schlagzeug in der Band ‚First Arsch‘, besaß aber zugleich eine Werkstatt, in der er Körbe flocht. Weil er häufig bei der Arbeit mit seiner tiefen Stimme sang, fragte Kruspe ihn, ob er als Sänger bei einem neuen Bandprojekt mitmachen möchte. Lindemann sagte zu, und er und Kruspe rekrutierten zunächst Riedel und Schneider. Zu viert nahmen sie unter dem Namen ‚Rammstein Flugschau‘ einige Songs auf, die von Lindemann geschrieben worden waren. Damit traten sie im Februar 1994 bei einem Nachwuchswettbewerb des Berliner Senats an und gewann einen einwöchigen Aufenthalt in einem professionellen Tonstudio. An den dortigen Aufnahmen nahm auch Landers teil.

Als letztes Mitglied stieß noch Flake zur Gruppe, die im April 1994 in Leipzig ihren ersten Auftritt absolvierte. Schnell sprach sich der ungewöhnliche Stil von ‚Rammstein‘ herum, der vor allem in der tiefen Stimme und dem rollenden R von Sänger Lindemann, in der auf der Bühne verwendeten Pyrotechnik und den teilweise provozierenden Liedtexten bestand. Anfang 1995 unterschrieb die Gruppe bei Motor Music ihren ersten Plattenvertrag. Im September des gleichen Jahres kam mit ‚Herzeleid‘ das Debütalbum von ‚Rammstein‘ auf den Markt und stieg zunächst auf Platz 99 in den deutschen Charts ein. Kurz darauf nahm die Gruppe als Vorband an Tourneen teil, anschließend ging sie auf ihre erste eigene Tour. Der große Erfolg kam mit dem im August 1997 erschienenen Album ‚Sehnsucht‘, auf dem die Singles ‚Engel‘ und ‚Du hast‘ enthalten waren.

— ANZEIGE —