Die Geissens: TV-Show ist wie ein Familienalbum

Die Geissens
Die Geissens © coverme.com

Carmen (48) und Robert Geiss (49) lieben ihre eigene Show 'Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie' und schalten auch selbst ein, wenn sie auf der Mattscheibe zu sehen sind.

- Anzeige -

Schöne Erinnerungen

"Ja, das ist ja wie ein Familienalbum oder Tagebuch für uns", freute sich Carmen Geiss gegenüber 'Bunte.de' und ihr "Robääärt" ergänzte: "Manchmal sehen wir dann Sachen, die hatten wir schon vergessen."

In der Serie zeigt die Familie den TV-Zuschauern ihr Luxus-Leben, das sich in Monaco, Dubai, Saint Tropez, Miami oder einer anderen Stadt abspielen kann - Hauptsache Jetset! Der Selfmade-Millionär und seine Frau zeigen ihren zwei Töchtern Shania (9) und Davina (10) dabei die ganze Welt. Von Neidern wollen die Geissens nichts wissen, wie sie im Gespräch mit 'TZ' erklärten, aber in den USA hätte man sowieso eine andere Mentalität in Bezug auf Erfolg. "In Amerika zeigt man den Luxus. Da ist man stolz auf das, was man geschaffen hat. In Monaco laufen natürlich ganz viele Leute herum, die auf dem gleichen Level reich sind. Da ist der Bentley ein Volkswagen. Wenn wir in Miami mit dem Rolls Royce über den Ocean Drive fahren, bekommen wir 'Daumen hoch'. Da freuen sich die Leute, so was zu sehen. Wir freuen uns ja auch, wenn wir ein Boot sehen, das geil lackiert ist oder ein Auto, das geil aufgemotzt ist. Ich wäre da niemals neidisch", so Robert. Ein Anti-Geiss-Zuschauer könne laut Carmen auch einfach wegschalten: "Er muss uns auch nicht gucken. Wir leben schließlich nicht mehr in den 70ern, wo es nur drei Fernsehprogramme gab. Da wurde man genötigt, das zu gucken. Heute haben wir 600 Programme, und man kann umschalten, wann man will. Wer keine Fernbedienung hat, muss halt aufstehen. Ganz einfach."

Die Geissens leben einfach ihr Leben weiter, wie es ihnen gefällt - und viele TV-Zuschauer mögen ihre Lieblings-Millionäre ja auch.

© Cover Media

— ANZEIGE —