Die coolsten Übergangsjacken für den Frühling

Die coolsten Übergangsjacken für den Frühling
Model Alessandra Ambrosio trägt natürlich schon den heißesten Trend der Saison: die Bomberjacke © Instagram.com/alessandraambrosio

Der Frühling steht vor der Tür - und damit auch ein Garderobenwechsel. Dicke Daunenmäntel und kuschelige Parkas mit Fellbesatz gehörten schließlich lang genug zu den täglichen Begleitern. Bevor man im Sommer wieder komplett auf eine Jacke verzichten kann, hat man jetzt die Gelegenheit, die angesagtesten Modelle der neuen Frühjahrs-Saison auszuführen. Das sind die coolsten Übergangsjacken:

Tschüss Daunenjacke!

 

Bomberjacke

 

An Bomberjacken führt derzeit kein Weg vorbei. Models, It-Girls, Modeblogger: Sie alle schwören auf die coolen Fliegerjacken, die sich über die letzten Jahre als Mode-Klassiker etabliert haben. Neben den typischen Farben wie Schwarz und Olivgrün liegen Bomberjacken in Rosa momentan im Trend. Neu ist auch, dass sie immer öfter in einer langen Version zu sehen sind, die bis kurz über das Knie reicht. In Kombination mit Jeans und Sneakern wirken Bomberjacken besonders lässig. Auch Pencilskirt und Sandalen verleiht man mit einer leichten Seiden-Variante einen sportlichen Touch.

 

Lederjacke

 

Lederjacken gehören zu den absoluten Must-haves im Kleiderschrank. An kühlen Frühlingstagen halten sie warm und sehen dazu noch cool aus. Wer auf Nummer sicher gehen will, setzt auf ein klassisches Modell in Schwarz. Etwas softer wird der Frühlings-Look jedoch, wenn man sich für eine Bikerjacke aus Wildleder in einem edlen Creme- oder Camel-Ton entscheidet. Modemutige investieren in eine Lederjacke in Hellblau oder Rosa - schließlich wurden die beiden Farben vom Farbinstitut Pantone zu den Trendfarben des Jahres gewählt.

 

Leichter Trenchcoat

 

Trenchcoats sind normalerweise typische Herbstjacken. Doch in diesem Jahr haben sich die Designer einiges einfallen lassen, um den Mantel frühjahrstauglich zu machen. So kommen viele Trenchcoats zurzeit in leichten Materialien wie Baumwolle oder Lyocell daher. Außerdem neu: Sie haben oft keine Knopfleiste, sondern nur noch einen Bindegürtel. Wer mit dem Trend gehen will, entscheidet sich außerdem für eine Variante mit Wasserfallkragen.

 

Jeansjacke

 

Jeansjacken sind nicht nur wegen ihres robusten Materials für den Übergang perfekt geeignet. Dank unterschiedlicher Waschungen kann man sie zum Frühlingskleid genauso gut stylen wie zu Jeans und Sneakern. 2016 bekommt die Jeansjacke allerdings ein Upgrade: durch bunte Stickereien und ausgefallene Patches. Mit Nieten verziert wird die Jacke im Frühling zum Statement-Piece.

spot on news

— ANZEIGE —