Die Clooneys zählen nun zu den Superreichen

Die Clooneys zählen nun zu den Superreichen
Sexy und reich: George und Amal Clooney landen nun erstmals auf der "Sunday Times Rich List" © John Shearer/Invision/AP

Dank seiner Heirat mit der britischen Juristin Amal Alamuddin (37) im September 2014 landet George Clooney (53, "Gravity") zusammen mit seiner Angetrauten jetzt erstmals auf der Liste der 1.000 reichsten Menschen von Großbritannien und Irland. Zusammen sollen die beiden rund 121 Millionen Pfund - etwa 156 Millionen Euro - besitzen, was ihnen Platz 790 im Ranking der "Sunday Times Rich List" einbringt. Das berichtet die britische "Daily Mail".

- Anzeige -

George und Amal auf der Liste

Die Boulevardzeitung berichtet weiter, dass Clooney dank seiner vielen Filmauftritte im Jahr rund zwölf Millionen Pfund verdiene. "Gravity" habe ihm allerdings alleine 13 Millionen eingebracht und die Gage für seine Nespresso-Werbungen wird auf etwa 26 Millionen Pfund geschätzt. Den Löwenanteil des gemeinsamen Vermögens bringt natürlich der Schauspieler in die Ehe, doch auch Amal war nicht untätig. Von den 121 Millionen Pfund soll sie rund eine Million beigesteuert haben.

Auch andere Promis sind vertreten. David (39) und Victoria Beckham (41) sollen rund 240 Millionen Pfund besitzen - unter anderem dank seiner Sponsoring-Deals mit Adidas und H&M. Platz 410 für den Fußballer und die Designerin. Mick Jagger (71, "The Rolling Stones: Sweet Summer Sun") landet mit 225 Millionen Pfund auf Rang 425, Paul McCartney (72) bringt es mit 730 Millionen Pfund auf Rang 154 und Elton John (68, "Circle of Life") landet mit 270 Millionen auf der 371. Zusammen besäßen die 1.000 reichsten Briten 547 Milliarden Pfund, 2009 seien es noch 258 Milliarden gewesen.

— ANZEIGE —