"Die Band": So funktioniert die neue Show von Samu Haber

Obwohl die sinkenden Einschaltquoten belegen, dass die große Zeit der Casting-Shows im deutschen Fernsehen vorbei zu sein scheint, schickt ProSieben am Donnerstag um 20.15 Uhr mit "Die Band" eine neue Sendung ins Rennen. Das große Plus: Sunrise-Avenue-Frontmann Samu Haber (39, "Unholy Ground"), der bereits in "The Voice of Germany" zum Sympathieträger wurde. Der quirlige Finne begleitet 20 Talente auf der Suche nach der perfekten Musikband. Innerhalb von sechs Folgen soll eine fünfköpfige Band aus Bassist, Gitarrist, Keyboarder, Drummer und Sänger entstehen.

- Anzeige -

Keine Jury entscheidet

Das Besondere: Keine Zuschauer, keine Jury und auch nicht Samu entscheiden, wer Teil der neuen Gruppe wird, sondern allein die Musiker. Je vier Bassisten, Gitarristen, Keyboarder, Drummer und Sänger treten für einen Platz in der fünf-köpfigen Band gegeneinander an. Sie werden sechs Wochen zusammen in Barcelona leben, dort miteinander proben und in Clubs auftreten. In der "Band Action" stellen die Instrumentalisten ihre Fertigkeiten unter Beweis, bei "Meet the Star" begegnen sie unter anderem Rock-Größen wie Mötley-Crüe-Drummer Tommy Lee (52, "Saints of Los Angeles") oder Limp-Bizkit-Gitarrist Wes Borland (40, "Gold Cobra"). Aber: in jeder Woche müssen zwei Musiker "Die Band" verlassen.


Und was macht Haber? "Ich bin in 'Die Band' kein Juror, ich bin vielmehr ein Freund. Wir hängen viel zusammen rum, sitzen am Pool, machen gemeinsam Musik, sprechen über das Leben und über Ladys - in dieser Sendung ist alles viel persönlicher und auch emotionaler, weil die Musiker unter sich entscheiden, wer gehen muss. Wir verbringen so viel Zeit zusammen und sind alle echte Kumpels." Außerdem werden die Musiker bei der Gründung der neuen Band von Musikproduzent André "Brix" Buchmann und Vocalcoach Sofi unterstützt.



spot on news

— ANZEIGE —