Die Backstreet Boys-Geschichte kommt als Doku ins Kino

von
Die Backstreet Boys kommen als Doku ins Kino
Große Freude bei den Fans: Die Backstreet Boys kommen als Doku ins Kino.

Wie sieht es hinter den Kulissen der erfolgreichsten Boyband der Welt aus?

"Backstreet's Back, alright!" Bei dieser Neuigkeit schlagen Fan-Herzen wohl direkt höher: Nick, Brian, AJ, Kevin und Howie kommen ins Kino! Die Geschichte DER erfolgreichsten Boyband wird auf die Leinwand gebracht. Bei wem es jetzt immer noch nicht klingelt, dem sei es hier noch einmal erklärt: Es wird eine Doku über die Backstreet Boys geben.

- Anzeige -

"Von 1999 bis 2002 waren wir die größte Boyband der Welt. Niemand dachte, dass es so groß werden würde, wie es war", sagen die Backstreet Boys zu Beginn des Trailers. Doch schließlich erlebten sie einen herben Rückschlag: "Dann... hörte es einfach auf." Bis es zum großen Comeback kam.

"Doch was machst du als erwachsener Mann in einer Boyband?", fragt Brian Littrell. Ohne Frauen, Freundinnen und Kinder ging es für die Fünf ins Studio nach London, wo sie zum 20. Jubiläum das Album 'In A World Like This' aufnahmen - und Nick Carter hatte die Idee, alles mit der Kamera begleiten zu lassen.

Die Backstreet Boys-Geschichte kommt als Doku ins Kino
Die Backstreet Boys (v.l.): Nick Carter, Brian Littrell, Howie Dorough, Kevin Richardson und Aj McLean © picture alliance / IBL Schweden, Natanael Johansson / IBL Bildbyr

Herausgekommen ist eine Doku über die Musiker, über ihre Erfolge, die Fans und den Veruntreuungs-Skandal um ihren Ex-Manager Lou Pearlman. Wie war es für die Jungs, als sie in den 90ern die Welt eroberten? Wie hat sich die Band entwickelt?

AJ McLean hat da eine ganz eigene Erklärung: "20 Jahre sind eine lange Zeit, für jeden. Gar nicht zu reden von einem Haufen Trottel, der auf der Bühne herumspringt, singt und tanzt." Für die Fans ist es sicherlich ein ganzes Stück mehr - und sie werden dem Start der Doku begeistert entgegenfiebern.

Während die US-Fans den Film bereits am 30. Januar zu sehen bekommen, müssen sich die deutschen BSB-Anhänger noch bis zum 26. Februar 2015 gedulden.

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —