Diane Kruger liest keine Klatsch-Geschichten über sich

Diane Kruger
Diane Kruger © Cover Media

Der Gesundheit zuliebe verzichtet Diane Kruger (38) auf das Stöbern in Klatsch-Magazinen.

- Anzeige -

"Das ist viel gesünder"

"Ich lese seit zehn Jahren keine Klatsch-Geschichten mehr über mich. Das ist viel gesünder", lachte die schöne Darstellerin ('Seelen') auf der Launch-Party des deutschen 'People'-Magazins gegenüber 'Bild'.

Vor allem die Situation auf dem roten Teppich findet die Künstlerin bizzar und versuchte, das in Worte zu fassen: "Es ist schon seltsam, ein Star zu sein. Ich stehe auf dem roten Teppich an einer Wand und irgendwelche Fotografen schreien mich an. Dabei versuche ich, möglichst nicht verkrampft auszusehen."

Meistens gelingt das Diane Kruger scheinbar mühelos - wie eben auf der 'People'-Party in Berlin! Dort begeisterte die Beauty in einem rosafarbenenen Kleid des Kultlabels Alexander McQueen und posierte geduldig für die Fotografen. Diesmal leider ohne ihren Lebensgefährten Joshua Jackson (36, 'Dawson's Creek'), der es nicht nach Berlin geschafft hatte.

Gegenüber der 'Münchner Abendzeitung' fachsimpelte Diane dafür über den Wandel, den das Fernsehen in jüngster Zeit durchgemacht hat. Längst ist es schließlich nicht mehr so, dass alle Schauspieler auf die große Kinoleinwand wollen, TV ist das neue Hollywood. "Es ist ein Trend. Das Fernsehen ist wirklich im Moment das, wo alle hinwollen", sagte die in Algermissen bei Hildesheim geborene Filmschauspielerin.

Diane Kruger weiß, wovon sie spricht: 2013 und 2014 stand sie für die US-Serie 'The Bridge - America' als Polizistin Sonya Cross vor der Kamera.

Cover Media

— ANZEIGE —