Diane Keaton: Zu alt und dann noch Single

Diane Keaton
Diane Keaton © Cover Media

Diane Keaton (68) macht sich rückblickend Sorgen, Fehler bei ihren Kindern gemacht zu haben.

- Anzeige -

Habe ich Fehler gemacht?

Die Hollywood-Grazie ('Was das Herz begehrt') adoptierte mit 50 zwei Kinder und erzieht ihre Tochter Dexter (18) und den 13-jährigen Duke seitdem im Alleingang. Doch nun überlegt die Darstellerin, ob sie zum einen für diesen Schritt nicht zu alt war und zum anderen, dass ein Mann an ihrer Seite wichtig gewesen wäre.

Ab November ist die Schauspielerin in der Drama-Komödie 'Das grenzt an Liebe' zu sehen, die das Leben des ungeselligen New Yorkers Oren beschreibt, der von Leinwandstar Michael Douglas (69, 'Wall Street') verkörpert wird. Dieser wird plötzlich mit seiner neunjährigen Enkelin konfrontiert und weiß nicht, wie er sich um das Kind kümmern soll. Doch glücklicherweise ist Dianes Rolle, Orens Nachbarin Leah, zur Stelle. Der Streifen brachte Diane dazu, über ihr eigenes Familienleben nachzudenken. "Ich habe gewartet, bis ich 50 Jahre alt war, und dann adoptierte ich als Alleinerziehende zwei Kinder. Dennoch würde ich sagen, dass es besser ist, einen Mann dabei zu haben. Das Ideal ist, Teil eines Paares zu sein und zusammen Kinder zu erziehen. Ich habe einen Jungen und ein Mädchen und es wäre toll für sie gewesen, einen Vater zu haben. Das denke ich einfach", gestand sie gegenüber dem 'Us Weekly'-Magazin. "Aber das [Kinder zu haben] zu verpassen, weil ich so karriereorientiert war, wäre eine Schande gewesen. Deshalb bin ich natürlich begeistert, sie zu haben! Und ich denke, dass es diesen Teil meines Lebens interessant gemacht hat. Aber es herrscht ein gewaltiger Abstand zwischen ihrem und meinem Alter und ich weiß nicht, welchen Effekt das auf sie hat." Wie gut, dass sie so liebe Kollegen wie Michael Douglas hat, von denen sie Ratschläge bekommt. Der Kinostar hat mit seiner Exfrau den erwachsenen Sohn Cameron (35) und erzieht mit seiner jetzigen Frau Catherine Zeta-Jones (44, 'Verlockende Falle') den 13-jährigen Dylan sowie die elfjährige Carys. In Sachen Erziehung kennt sich der Schauspieler also bestens aus. "Du solltest dir eine Manny [männliches Kindermädchen] zulegen!", lautete der Tipp des Darstellers und Diane erzählte dazu: "Ich hatte eine Zeit lang eine Manny - speziell für Duke - und das funktionierte gut. Aber es ist immer noch kein Vater. Es ist eine angestellte Hilfe." Doch ihren Humor hat Diane Keaton bei aller Ernsthaftigkeit nicht verloren und meinte grinsend zu ihrem Kollegen: "Vielleicht könntest du kommen und dich für mich um meine Kids kümmern?"

Cover Media

— ANZEIGE —