Diane Keaton fürchtet den Tod

Diane Keaton fürchtet den Tod
Diane Keaton © Cover Media

Diane Keaton (69) will noch lange als Mutter für ihre Kinder da sein. Die Schauspielerin ('Was das Herz begehrt') ist demnächst im Film '5 Flights Up' zu sehen. Der Streifen dreht sich um ein in Not geratenes älteres Ehepaar, was Diane, die zwei adoptierte Kinder großzieht, zum Nachdenken über ihr eigenes Leben anregte. "Wegen der eigenen Lebenserwartung, man muss ja für sie da sein. Meine Tochter ist jetzt 19, mein Sohn ist 14. Ich denke viel darüber nach. Ich muss sicherstellen, dass ich gesund bin, ich muss sicherstellen, dass ich da bin", verriet die Oscarpreisträgerin der 'New York Post' ihre Sorgen. "Die Natur hat es so eingerichtet, dass man seine Kinder in den Zwanzigern oder Dreißigern hat, man ist also wahrscheinlich ein bisschen zu alt. Man will sichergehen, dass es ihnen gut geht, solange man kann. Das ist heute meine Sorge als Mutter in so einem hohen Alter und auch als alleinerziehende Mutter."

- Anzeige -

Wegen der Kinder

Als sie 1996 ihre Tochter Dexter und 2001 ihren Sohn Duke bei sich aufnahm, war Diane noch in ihren Fünfzigern und schon damals alleinstehend.

Über den Tod macht sich der Hollywoodstar auch immer beim Besteigen eines Flugzeugs Gedanken. "Ich nehme jedes Mal eine Xanax [Angstlöser], so viel Angst habe ich. Und ich spreche mit dem Piloten: 'Wird alles okay sein? Wird es ein unruhiger Flug sein?' Natürlich bin ich dadurch nicht wirklich beruhigt, ich habe dann immer noch Angst", gestand Diane Keaton.

Cover Media

— ANZEIGE —