Diana Amft: Tränen zum Staffelfinale von 'Doctor's Diary'

Diana Amft: Tränen zum Staffelfinale von 'Doctor's Diary'

"Bei der letzten Folge habe ich geweint!"

Schauspielerin Diana Amft feierte mit zahlreichen anderen Promis auf dem letzten Party-Highlight der 61. Berlinale, der 'Director's Cut'-Party. Dabei war ihr noch vor ein paar Tagen gar nicht so fröhlich zumute: Bei RTL lief erfolgreich die dritte Staffel von ‚Doctor’s Diary’ aus. „Die letzte Folge haben wir mit der Produktion gemeinsam geschaut, und ich muss ehrlich gestehen, dass ich es nicht verhindern konnte - Florian war auch dabei - und ja, da lief eine Träne! Ja!“, und ein bisschen wehmütig sieht sie auch an diesem Party-Abend aus.

- Anzeige -

‚Doctor’s Diary - Männer sind die beste Medizin’ läuft seit 2008 bei RTL und wurde ein Jahr später sogar mit dem Grimme-Preis für die Beste Unterhaltung ausgezeichnet. Die Serie dreht sich um die junge Ärztin Margarete „Gretchen“ Haase, die Karriere in einem Krankenhaus machen, gleichzeitig abnehmen und ihre große Liebe, den Oberarzt Dr. Marc Meier (gespielt von Florian David Fitz), rumkriegen will. Ganz schön viel auf einmal, denn Jugendliebe Marc ist zwar immer noch total süß, aber leider auch total arrogant, selbstverliebt und unreif, was seine Beziehung zu Frauen angeht.

Diana Amft: Tränen zum Staffelfinale von 'Doctor's Diary'
© Autsch! Sturz von der Karriereleiter!

Mit viel Situationskomik und Dialogwitz spielen sich Diana Amft und Film-Partner Florian David Fitz durch die drei Staffeln. Am Ende kann die Fangemeinde dann endlich aufatmen: Nach etlichen Irrungen und Wirrungen erreicht Dr. Gretchen Haase das Happy End mit Oberarzt Dr. Marc Meier: „Alle sind verrückt nach Florian: Verständlicherweise! Florian ist ein super charmanter, gut aussehender toller Kollege! Ich liebe es, mit ihm zusammen zu arbeiten. Ich kann absolut nachvollziehen, warum er ein Frauenschwarm ist.“

Von Jutta Rogge-Strang

(Bildquelle: RTL)

— ANZEIGE —