Diana Amft gibt immer 100 Prozent

Diana Amft
Diana Amft © Cover Media

Diana Amft (38) stellt hohe Ansprüche an sich selbst.

- Anzeige -

"Ehrgeiz ist nichts Negatives"

Für ihre neue Serie 'Josephine Klick - Allein unter Cops' schlüpft die Schauspielerin ('Doctor's Diary') in die Rolle einer Kommissarin, die von Bielefeld nach Berlin versetzt wird und sich dort gegen ihre machohaften Kollegen aus der Großstadt durchsetzen muss. Amft hat tatsächlich selbst viele Jahre in Bielefeld und Gütersloh verbracht, bevor sie nach Berlin zog. Für ihre neue Serie musste sich die sonst eher an komische Rollen gewöhnte Darstellerin ganz neuen Herausforderungen wie Schieß- und Kampftraining stellen - kein Problem für die ehrgeizige Blondine: "Ich stelle an mich selbst den Anspruch, alles zu 100 Prozent zu machen. Ehrgeiz ist ja nichts Negatives. Alles was ich zur Vorbereitung machen kann, nehme ich dankbar an. Ich finde es so bereichernd, welche Erfahrungen ich in den unterschiedlichsten Bereichen machen durfte: Kampftraining, Schießtraining, Gesangstraining… Ich bin ja nebenbei auch noch Kinderbuch-Autorin. Auch da steckt unglaublich viel Herzblut drin …", berichtete sie im Interview mit 'WAZ'.

Zu der Vorbereitung auf ihre Rollen gehört auch, dass sich die Grimme-Preisträgerin immer die Endergebnisse der Dreharbeiten ansieht. Darüber hinaus schaut sie sich gelegentlich auch alte Folgen an, in denen sie auftrat, um ihre Entwicklung nachzuvollziehen. Schließlich wolle sie nicht auf der Stelle treten: "Als Schauspielerin darf ich nicht stehen bleiben. In diesem Beruf kann man immer dazu lernen. Ich stehe zu dem, was ich gemacht habe. Klar, wenn ich zehn Jahre alte Aufnahmen von mir sehe, fällt mir natürlich schon auf, was ich heute anders mache. Wenn ich irgendetwas mache, versuche ich natürlich, mein Bestmögliches zu geben. Ich würde mich im Nachhinein nur ärgern, wenn mir klar würde, dass ich mich besser hätte vorbereiten können", erklärte sie weiter.

Auch wenn 'Josephine Klick' mit einer Portion Humor ausgestattet ist, verlässt die Hauptdarstellerin hier die Pfade ihrer sonst deutlich komischer angelegten Rollen wie zum Beispiel in der Serie 'Doctor's Diary', mit der sie bekannt wurde. Der Wechsel ins ernstere Fach war zwar zunächst nicht beabsichtigt, doch ist sie froh mit der Serie, jetzt auch mal eine andere Seite vor der Kamera zeigen zu können: "Das ist tatsächlich Zufall. Ich wähle meine Projekte nicht nach dem Genre aus, sondern ob ein Buch gut ist und ob alles drum herum stimmt. Das Drehbuch zu 'Josephine Klick' konnte ich gar nicht aus der Hand legen. Josephine ist eine Figur, mit der ich mal eine etwas andere Facette zeigen kann. Das war für mich schauspielerisch sehr reizvoll und ich habe mich sehr darauf gefreut, diese Figur auch zum Leben zu erwecken", erklärte sie in einem früheren Interview auf 't-online.de'.

Heute startet die neue Krimiserie von Diana Amft 'Josephine Klick - Allein unter Cops' um 21:15 Uhr auf Sat.1.

Cover Media

— ANZEIGE —