Deutsches Filminstitut kooperiert mit Locarno-Festival

Dem Kino der jungen Bundesrepublik in den Jahren von 1949 bis 1963 widmet das renommierte Filmfestival in Locarno im kommenden August eine große Retrospektive. Kooperiert wird dabei mit dem Deutschen Filminstitut in Frankfurt.

- Anzeige -

Schwerpunkt wird die filmische Auseinandersetzung mit der Adenauer-Ära sein, teilte das Institut am Donnerstag in Frankfurt mit.

Das Kino der damaligen Zeit sei bei genauerem Hinsehen spannungsreich und formal vielgestaltig, sagte Direktorin Claudia Dillmann. Selbst die oft belächelten Heimat- und Musikfilme seien gar nicht so konfliktscheu gewesen.

Die Retrospektive in Locarno umfasst vom 3. bis 13. August fast 80 Werke, vom Spielfilm über Dokumentationen bis zu Animations- und Werbefilmen. Danach tourt die Schau durch die Schweiz, Italien, Portugal, Deutschland und die USA. Bis zum kommenden Samstag gibt das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt mit einer Auswahl von Werken einen kleinen Vorgeschmack aufs Festival.


dpa
— ANZEIGE —