Deutsche Übersetzung des Interviews

Deutsche Übersetzung des Interviews
© Getty Images

Abbie Cornish im exklusiven Interview

Interview: Mireilla Zirpins

- Anzeige -

Im Film übernimmst du die Initiative, wenn es um die Liebe geht. Wie ist das bei dir? Bist du eher schüchtern und wartest bis der Mann den ersten Schritt macht?

Ich weiß nicht. Das kommt immer auf die Situation an...

Hast du persönliche Erfahrungen in deine Filmrolle eingebracht?

Als Schauspieler bringst du auf jeden Fall eigene Erfahrungen in deine Rolle ein, aber da gibt es auch Dinge, die du noch entdecken und dazulernen musst. Manchmal ist es ganz einfach und du verstehst deine Rolle sofort, aber die anderen Male denkst du: Wie soll ich das spielen? Woher soll ich wissen wie ich das spiele? Manchmal musst du dann recherchieren, mit Leuten sprechen und Nachforschungen anstellen.

Im Film geht es um Liebe und Kreativität. Was inspiriert dich mehr? Die traurigen oder die glücklichen Liebesgeschichten?

Ich glaub keine ist besser als die andere. Liebe beinhaltet beides.

Deine Filmfigur Fanny ist sehr modebewusst. Wie steht es mit dir?

Ich interessiere mich für Mode, aber ich denke nicht ununterbrochen darüber nach. Ich mag zwar verschiedene Designer und unterschiedliche Mode, aber es bedeutet mir nicht alles.

Fanny bedeutet es zwar am Anfang sehr viel, doch dann gibt sie sich ihren Gefühlen hin, wie in der Szene mit den Schmetterlingen. Sie ist nicht mehr das gleiche Mädchen. Ihre Haare sind durcheinander und sie sieht aus als hätte sie seit drei Tagen die gleichen Klamotten an.

Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht? Du bekommst die Outfits von ganz vielen Designern. Wird das über die Jahre weniger aufregend für dich?

Bei mir ist das noch wie am Anfang. Ich denke es kommt darauf an, warum man sich für die Schauspielerei entschieden hat. Es ist meine Leidenschaft, Filmfiguren zum Leben zu erwecken und mit Leuten an einem Projekt zusammenzuarbeiten.

Wie lange dauert es bis du für den Roten Teppich fertig bist?

Ich überlege gerade, wie lange es gestern gedauert hat… Vielleicht anderthalb bis zwei Stunden? Aber es kommt darauf an, wie aufwändig die Frisur ist oder wie viel gemacht werden muss. Wenn das Styling einfach werden soll, geht es sehr schnell.

Der Film wurde von Jane Campion gedreht. Wie wäre der Film mit einem männlichen Regisseur geworden?

Ich kann mir keinen anderen Regisseur für den Film vorstellen. Es ist ihr Film und ihre Energie ist so spürbar.

Was ist so besonders an ihrer Art einen Film zu drehen?

Sie macht das mit einer Leichtigkeit. Sie ist immer engagiert, sehr ehrlich und individuell. Wie ich sagte, ich kann mir keinen anderen vorstellen, weil der Film einfach ihre Handschrift trägt.

— ANZEIGE —