Deutsche ESC-Hoffnung Levina tourt durch Europa

Deutsche ESC-Hoffnung Levina tourt durch Europa
Levina beim deutschen ESC-Vorentscheid © NDR/Willi Weber, SpotOn

Von Albanien bis Ungarn

Der Countdown läuft: Am 13. Mai startet das große Finale des Eurovision Song Contests in Kiew. Für Deutschland tritt in diesem Jahr Levina mit dem Song "Perfect life" an. Doch bis es soweit ist, tourt die 25-jährige Sängerin quer durch Europa.

Tour endet am 24. April

In zehn europäischen Ländern wird Levina in den nächsten Wochen auf der Bühne stehen, wie der NDR am Montag bekanntgab. Die Reise der 25-Jährigen begann bereits am 27. März in Georgien, die Tour endet am 24. April in Ungarn.

Weitere Stationen sind Großbritannien, Israel, die Niederlande, Slowenien, Armenien, Mazedonien, Österreich und Albanien. In London, Tel Aviv und Amsterdam tritt Levina wie viele andere Teilnehmer des diesjährigen ESC bei großen ESC-Fanveranstaltungen auf. In allen anderen Ländern ist sie bei TV- und/oder Radioshows zu Gast, trifft sich zum meet & greet mit Fans und besucht deutsche Schulen.

Ukraine vs. Russland: Streit spitzt sich zu

Derweil überschattet weiterhin der Streit zwischen Russland und der Ukraine den diesjährigen ESC. Die Ukraine hält weiter am Einreiseverbot der russischen Kandidatin Julia Samoylova fest und verweigert ihr damit die Teilnahme am ESC in Kiew. Die Sängerin war 2015 auf der von Russland annektierten Krim aufgetreten.

Die Europäische Rundfunkunion (EBU) drohte dem Gastgeberland jetzt mit harten Konsequenzen, sollte es Samoylova nicht teilnehmen lassen. Als eine mögliche Konsequenz schließe man offenbar nicht aus, dass die Ukraine in Zukunft nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen dürfe. Ob die Androhung dieser Sanktion eine Lösung für die angespannte Situation ist, das ist allerdings fraglich.

spot on news