Deutsche Beteiligungen beim Filmfestival Cannes

Lars Eidinger
Lars Eidinger ist in dem Wettbewerbsfilm "Personal Shopper" von Olivier Assayas zu sehen. Foto: Jens Kalaene © DPA

Beim Filmfestival Cannes sind in diesem Jahr einige Produktionen mit deutschsprachiger Beteiligung vertreten. Eine Auswahl aus unterschiedlichen Sektionen.

- Anzeige -

- Die deutsche Regisseurin MAREN ADE zeigt im Wettbewerb "Toni Erdmann", eine Tragikomödie um eine komplizierte Vater-Tochter-Beziehung. In den Hauptrollen sind die Deutsche Sandra Hüller und der Österreicher Peter Simonischek zu sehen. Ade hatte bei der Berlinale 2009 für ihr Beziehungsdrama "Alle Anderen" den Silbernen Bären gewonnen. Premiere ist am Samstag (14.5.).

- LARS EIDINGER spielt im Wettbewerbsbeitrag "Personal Shopper" des Franzosen Olivier Assayas an der Seite von Hollywoodstar Kristen Stewart ("Twilight"). Der Film ist eine deutsch-französische Koproduktion. Der 40-jährige Eidinger hatte mit Assayas zuvor schon "Die Wolken von Sils Maria" gedreht.

- Auch der Wettbewerbsbeitrag "MA LOUTE" von Bruno Dumont ist eine deutsch-französische Koproduktion. Zu den Stars gehören Fabrice Luchini ("Nur für Personal!"), Oscarpreisträgerin Juliette Binoche und Valeria Bruni Tedeschi, die Schwester von Carla Bruni.

- ALEX BRENDEMÜHL ist bei uns kaum bekannt. Der Sohn eines deutschen Vaters und einer spanischen Mutter wurde in Barcelona geboren und spielte bereits in mehreren spanischen Filmproduktionen mit. In Cannes ist er im Wettbewerbsbeitrag "Mal de pierres (From the Land of the Moon)" der Französin Nicole Garcia zu sehen. Auch dabei: Marion Cotillard und Louis Garrel.

- LAURA POITRAS zeigt in der Nebenreihe "Quinzaine des Réalisateurs" ihre Dokumentation "Risk". Die deutsch-amerikanische Koproduktion fokussiert auf den Wikileaks-Gründer Julian Assange. 2015 hatte die US-Amerikanerin Poitras für "Citizenfour" über den früheren NSA-Mitarbeiter Edward Snwoden den Oscar für die beste Dokumentation gewonnen.

- MARIA DRAGUS spielte schon in Michael Hanekes "Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte" mit. Nun ist die deutsche Schauspielerin, die 1994 in Rumänien geboren wurde, in dem rumänischen Wettbewerbsbeitrag "Bacalaureat (Graduation)" von Cristian Mungiu zu sehen. Der hatte 2008 den Auslands-Oscar für das Abtreibungsdrama "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" gewonnen.


dpa
— ANZEIGE —