Hollywood Blog by Jessica Mazur

Designer-Klamotten für die Kids

Designer-Klamotten für die Kids
Designer-Klamotten für die Kids

von Jessica Mazur

Ich komme gerade vom Fußballgucken aus dem Goethe Institut (Fiiinaaale oho!...;-) und habe auf dem Rückweg einen kleinen Schlenker durch Beverly Hills gemacht. Und wie jedes Mal, wenn ich durch den berühmten 90210-Stadtteil fahre, schoss mir ein Gedanke durch den Kopf: Die Bürgersteige in Beverly Hills sind ein bisschen so etwas wie der Laufsteg von Los Angeles. Hier auf dem Rodeo Drive sieht man auf einer Länge von drei, vier Blöcken all die Sachen, die man sonst nur in Magazinen oder Werbeanzeigen sieht. Dort schlenderte eine Dame im bodenlangen 'Ora Patchwork' Diane von Fürstenberg Kleid (ca. 500 Dollar), das derzeit auch u.a. die Körper von Gwen Stefani und Paris Hilton schmückt, ihr entgegen kam eine Frau, an deren Arm die neue Miu Miu Harlequin Maxi-Handtasche baumelte (ca. 1700 Dollar), die auch Victoria Beckham so gerne spazieren trägt. Ein Stückchen weiter schlenderte ein Mädel in zehn Zentimeter hohen Givenchy Gladiator Booties (knapp 1000 Dollar) über den Zebrastreifen. Und auch sonst: Prada, Balenciaga, Gucci, Louis Vuitton und Jimmy Choo soweit das Auge reicht...

- Anzeige -

Aber auch in LA gilt die Devise: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Es gibt genügend Leute hier, die nur so tun als ob sie etwas wären und sich die teuren Klamotten eigentlich gar nicht leisten können. Wer aber dennoch mitspielen und in den High Society Kreisen verkehren möchte, hatte hier bisher zwei Möglichkeiten: Entweder versuchen, bei Ebay ein Schnäppchen zu machen oder nach Downtown fahren, wo es an jeder Ecke nachgemachte 'Knock Offs' der Designerartikel zu kaufen gibt. Seit neuestem haben die Hollywoodianer aber noch eine dritte Möglichkeit gefunden, um zu zeigen, dass sie sich Designerfashion leisten können: ihre Kinder! Ich habe nämlich gerade einen Artikel gelesen, in dem berichtet wird, dass viele Mütter in Hollywood ihre 'fashion fantasies' jetzt an ihren Kindern ausleben. Soll heißen: Immer mehr Mütter kaufen für die lieben Kleinen Designerklamotten à la Little Marc by Marc Jacobs oder Stücke aus der Vera Wang Kids Collection. Diese Teile sind zwar immer noch teuer (besonders wenn man bedenkt, dass es sich um Kinderklamotten handelt), man kommt aber dennoch viel, viel billiger weg, als bei ähnlichen Einkäufen in der Erwachsenen-Abteilung. Und wenn die lieben Kleinen dann im Burberry-Kleid im Sandkasten spielen oder im Dolce & Gabbana-Leopardenprint-Kinderbadeanzug in den Pool springen, denken andere Mütter anscheinend automatisch "Oh, die müssen ja Geld haben!" Da macht es dann auch nichts mehr, wenn Mamas Hose "nur" von Zara und die High Heels aus der letzten Saison sind.

Nun ist es also soweit: Kinder sind nicht mehr nur länger voll im Trend in Hollywood, jetzt werden sie auch noch als Accessoire eingesetzt.

Dass in Hollywood die Devise 'You are what you wear'  gilt, war mir ja klar, nur dass damit ab sofort selbst das Kind auf dem Arm gemeint ist, das ist mir neu...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

Designer-Klamotten für die Kids
© Bild: Jessica Mazur