"Der Überläufer" von Siegfried Lenz wird verfilmt

Siegfried Lenz
In "Der Überläufer" klagt Siegfried Lenz die Sinnlosigkeit des Krieges an. Foto: Thomas Kienzle © DPA

Der posthum veröffentlichte Roman "Der Überläufer" von Siegfried Lenz wird verfilmt. Produzent Stefan Raiser hat sich mit der Münchner Dreamtool Entertainment die Verfilmungsrechte an dem Bestseller gesichert, teilte der Hoffmann und Campe Verlag in Hamburg mit.

- Anzeige -

Das Drehbuch für den Kinofilm schreibt Autor Bernd Lange ("Requiem", "Am Ende kommen Touristen"). Die Dreharbeiten beginnen 2018, Beta Cinema übernimmt den Weltvertrieb.

"Ich freue mich über das große Vertrauen der Familie von Siegfried Lenz und der Lenz Stiftung. Sein grandioser Roman hat mich tief bewegt", sagte Raiser. "Mit der Verfilmung kann uns ein Film mit internationaler Strahlkraft gelingen, der zugleich ein bedeutender gesellschaftlicher Beitrag ist zum Gedenken an 75 Jahre Kriegsende." "Der Überläufer" stand nach seinem Erscheinen im Frühjahr wochenlang auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste.

Lenz (1926-2014) hatte den Roman über den Irrsinn des Krieges und einen Wehrmachtssoldaten, der zur Roten Armee desertiert, bereits 1951 fertiggestellt. Damals wollte Hoffmann und Campe das Buch aus Sorge vor der politischen Stimmung im Kalten Krieg nicht drucken.

- Siegfried Lenz: Der Überläufer. Roman. Hoffmann & Campe Verlag, 367 Seiten, 25,00 Euro, ISBN 978-3-455-40570-5


dpa
— ANZEIGE —