'Der Kriminalist': Christian Berkel denkt nicht ans Aufhören

Christian Berkel: Keine Rede vom Aufhören
Christian Berkel © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

'Der Kriminalist' läuft weiter

Christian Berkel (58) hat auch nach zehn Jahren in seiner Rolle als Hauptkommissar Bruno Schumann noch Spaß an den Dreharbeiten.

Ein ganzes Jahrzehnt schon stellt der Schauspieler die Hauptrolle in der ZDF-Serie 'Der Kriminalist' dar, am Freitag beginnt mit der Folge 'Asche zu Asche' die neue Staffel. Ans Aufhören denkt Berkel aber noch lange nicht - auch wenn ein Ende seiner Kommissaren-Karriere durchaus vorstellbar wäre. "Ach, das kann ich mir immer vorstellen - weil ich mir jede Veränderung im Grunde genommen vorstellen kann. Nur im Moment ist überhaupt nicht die Rede davon. Wir haben gerade jetzt zwei der wie ich finde stärksten Folgen der gesamten Serie überhaupt gedreht", erklärte er 'tz.de' und fügte hinzu: "Es ist eben immer wieder die Frage: Bekommt man einen guten Regisseur, mit dem man wirklich gern arbeitet? Und gute Bücher, gute Geschichten? Schafft man es, neugierig zu bleiben, das immer wieder neu zu beleben, dann macht das Spaß und dann bin ich dabei."

Berkel ist als Bruno Schumann der dienstälteste Berliner Fernsehkommissar. In weißem Hemd und Krawatte erscheint er stets am Tatort und nimmt diesen schweigend in Augenschein. Um ihn herum wird sozusagen als Film im Film die Geschichte des Mordes rückwärts erzählt. Dieses Konzept der Viktimologie, also der Opferforschung, ist für die Zuschauer auch nach zehn Jahren noch spannend und gefällt Berkel wegen der Parallelen zum eigenen Beruf so gut: "Das passte zum einen zu meinem Beruf und der Art, wie ich an Rollen herangehen, weil ich mich, um mich einer Figur zu nähern, eben auch fragen muss, was sie bekannt ist, wo ich mich hin bewegen muss. Für die Serie musste die Figur mehr zu mir passen als bei anderen Rollen, wo ich sehr gerne Sachen mache, die sehr weit weg gehen von mir. In der Serie muss ich eine Verabredung treffen mit dem Zuschauer, ein Identifikationsbild anbieten, das mich mehr spiegelt als das vielleicht andere Rollen tun. Zum andern spielte in den meisten Krimis das Opfer, also eigentlich das Zentrum eines Kriminalfalls, keine Rolle. Das war ein reines Objekt", berichtete er im Interview auf 'welt.de', was ihn an der Rolle von Anfang an gereizt habe.

Wer Christian Berkel bei der Opferforschung zuschauen möchte, der kann die neue Folge von 'Der Kriminalist' heute [2. September] um 20:15 Uhr im ZDF sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —