Der heißeste Trend des Herbstes: Overknee-Stiefel

Der heißeste Trend des Herbstes: Overknee-Stiefel
Die Kombi aus Minikleid und Overknees funktioniert nur, wenn zwischen Saum und Stiefel nicht zu viel nackte Haut hervorblitzt - Lily Aldridge macht alles richtig © Evan Agostini/Invision/AP

Was haben stilsichere Promi-Damen wie Olivia Palermo (29), Angelina Jolie (40) und Kendall Jenner (20) gemeinsam? Sie alle sind dem angesagtesten Trend der Saison verfallen: Overknee-Stiefel! Diese finden bereits seit vergangenem Jahr ihren Weg an die Beine modebewusster Fashionistas. Besonders das Modell "5050" des US-Schuhdesigners Stuart Weitzman ist zur Ikone avanciert. Glücklicherweise gibt es mittlerweile günstige Alternativen zu dem 675 Euro teuren It-Stiefel, dessen Vorderseite aus Nappa- oder Wildleder und die Rückseite aus einem schmeichelhaften Stretch-Material gefertigt sind.

Zum Niederknien schön!

Auf die richtige Kombi kommt es an

Besonders schön wirken Overknees in elegantem Schwarz und Grau, aber auch herbstliche Beige- und Khakitöne liegen im Trend. Doch welches Outfit kombiniert man am besten zu dem auffälligen Schuhwerk? Damit der Look nicht zu überladen wirkt, gilt es, auf Kleidungsstücke mit Rüschen, Volants und Co. zu verzichten und stattdessen auf minimalistische Schnitte zu setzen. Auch gemusterte Hosen können schnell ein unruhiges Gesamtbild ergeben und die Aufmerksamkeit von den Statement-Schuhen ablenken.


Wer den aufreizenden Lolita-Look vermeiden möchte, sollte außerdem auf zu kurze Röcke und Shorts verzichten. Viel verführerischer wirkt die Kombination mit einem hochgeschlossenen Strick- oder einem seriösen Hemdblusenkleid. Auch Jeans können zu Overknees getragen werden. Am besten eignen sich Skinny Jeans oder Leggings. Wer sich für flache Boots oder einen bequemen Blockabsatz entscheidet, findet mit überkniehohen Stiefeln nicht nur die idealen Begleiter für den Alltag, sondern auch für die Arbeit.



spot on news

— ANZEIGE —