Hollywood Blog by Jessica Mazur

Der 'Headshot-Truck' bietet Fotoshooting auf Rädern

Der 'Headshot-Truck' bietet Fotoshooting auf Rädern
Der 'Headshot-Truck' bietet Fotoshooting auf Rädern © Bildquelle: Jessica Mazur

von Jessica Mazur

Es gibt Dinge, die begegnen einem nur in LA. Alleine schon aus dem Grund, dass sie nirgendwo sonst auf der Welt Sinn machen würden. Zu diesen Dingen gehört ohne Frage diese LA Neuheit: Ladies & Gentlemen, ich präsentiere den weltersten 'Headshot-Truck'. Headshots sind hier in LA ein Dauerthema. Gemeint sind die circa DIN-A4 großen Porträtfotos von Schauspielern. In den Restaurants und Reinigungen hängen die Headhots berühmter Schauspieler an der Wand, um der restlichen Kundschaft zu zeigen "Guck mal, wer bei mir ein- und ausgeht".

- Anzeige -

Druckerläden wie 'Kinkos' oder 'Office Max' locken in LA ihre Kundschaft mit speziellen Headshot-Spezialangeboten, und so gut wie jeder Fotograf hier in der Stadt, der nicht gerade für 'Vogue' oder 'Vanity Fair' knipst, verdient sich mit Headshots was dazu - macht ja auch Sinn. Schließlich schätzt man, dass in LA rund 120.000 Schauspieler leben. Kleines Problem dabei: Nur circa 20.000 davon arbeiten auch in ihrer Zunft und können von der Schauspielerei leben. Die restlichen 100.000 halten sich mit Zweitjobs und Drittjobs über Wasser und rennen zu jeder 'Audition' (Casting), die sie kriegen können.

Und genau hier kommen sie zum Einsatz: Die Headshots. Diese drückt man nämlich nach jedem Vorsprechen dem jeweiligen Casting-Director in die Hand, in der Hoffnung, dass dieser sich am Ende des Tages noch an einen erinnert und einen wenn möglich auch besetzt. Ein guter Headshot kann also so etwas wie eine Eintrittskarte in die Welt der Reichen und Schönen sein. Und darum fertigen viele Schauspieler (insbesondere die, die es noch werden wollen) mehrmals im Jahr neue Exemplare an.

Das geht in LA ab sofort auf vier Rädern. Ab diesem Sommer wird der Headshot-Truck nämlich regelmäßig durch LAs Straßen fahren, eine Art rollendes Fotolabor. Über Facebook und Twitter kann dann jeder nachvollziehen, an welchem Tag sich der Truck wo befindet und sich im Inneren des Wagens professionell ausgeleuchtet ablichten lassen. Zwei Fotos in unterschiedlichen Outfits kosten 250 Dollar. 'Normale' Fotografen verlangen in der Regel zwischen 500 und 700 Dollar für ein Headshot-Shooting. Die ersten prominenten Kunden hat der Headshot-Truck auch schon. Jorge Garcia (bekannt als Hurley aus 'LOST') und Marx Carver (spielte Preston Scavo in 'Desperate Housewives') ließen sich in dem Truck ablichten.

Ob der Foto-LKW Erfolg haben wird, muss sich erst noch zeigen, aber alles deutet darauf hin. Immerhin bezeichnet die lokale Presse den Truck bereits als "the most LA-Thing" das LA je widerfahren ist. Da ist vielleicht was dran...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Der 'Headshot-Truck' bietet Fotoshooting auf Rädern
© Bild: Jessica Mazur